Macbook-Air-Alternativen

Acer Aspire S13 S5-371-78W2 im Test

© Acer

Da das 13,3-Zoll-Display sehr hell leuchtet und zudem entspiegelt ist, können Sie das Acer Aspire S13 S5-371-78W2 auch im Freien verwenden.

Pro

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • 512-GByte-SSD
  • Hohe Gesamtleistung
  • Sehr helles, mattes Display

Contra

  • Hörbarer Lüfter unter hoher Last
  • Niedrigste Laufzeit im Test

Fazit

PC Magazin Testurteil: 82 Punkte (gut)

Das Acer Aspire S13 S5-371-78W2 ist mit einem Preis von rund 1.000 Euro zwar das günstigste Ultrabook in diesem Vergleichstest, kann aber dennoch der Konkurrenz Paroli bieten. Darum holt es sich die Preis-Leistungs-Krone. Ein paar Kompromisse, wie zum Beispiel beim Gehäusematerial, müssen Sie dafür eingehen. Acer verwendet beim geriffelten Display-Deckel Kunststoff, bei der Unterseite eine Magnesiumlegierung und beim Bereich um die Eingabegeräte Aluminium. Dadurch fühlt sich das 16 Millimeter dünne Aspire S13 S5-371-78W2 zwar nicht so hochwertig wie die metallene Konkurrenz an, dennoch wirkt es stabil. Auch die beleuchtete und feste Tastatur sowie das große Touchpad geben keinen Anlass zu Kritik. Beim Display entschied sich Acer für eine 13,3-Zoll-Diagonale und Full-HD-Auflösung (1.920 x 1.080 Pixel). Es stellt Bilder sehr hell dar, und da es entspiegelt ist, können Sie es sogar gut im Freien verwenden.

Schneller Core i7 und 512-GByte-SSD

Für die 1.000 Euro bekommen Sie beim Acer Aspire S13 eine ganze Menge Ausstattung geboten. Wie das Dell XPS 13 hat es einen Intel Core i7-6500U und 8 GByte DDR3-RAM eingebaut. Doch statt der 256-GByte-NVMe-SSD steckt im Acer-Ultrabook eine SATA-III-SSD mit doppelt so viel Speicherplatz (512 GByte). Viel zu bieten hat es auch in der Schnittstellenabteilung.

© Acer

Der geriffelte Display-Deckel besteht nicht aus Metall, sondern aus Kunststoff.

Ihnen stehen einmal USB 3.1 Typ C, zwei USB-3.0-Ports, HDMI, ein Kartenleser, WLAN-ac und Bluetooth zur Verfügung. Mehr braucht es heutzutage kaum für den täglichen mobilen Einsatz. In den Leistungstests bewegt sich das günstige Ultrabook im vorderen Mittelfeld. Den PCMark 8 beendet es genauso mit dem zweitbesten Ergebnis (2.710 Punkte) wie den 3DMark Cloud Gate (5.801 Punkte). Beim Cinebench R11.5 liegt es dank eines Ergebnisses von 3,54 CPU-Punkten quasi gleichauf mit dem Dell XPS 13 (9350). Nur beim Transferratentest der SSD belegt das Acer-Ultrabook den letzten Platz: 448,5 MByte/s sind aber Kritik auf sehr hohem Niveau. Insgesamt bietet das Acer Aspire S13 mehr als genug Leistung für Office-Software, die Medienwiedergabe, ambitionierte Foto- und Video-Bearbeitung sowie einfachere Spiele. Auffällig: Nur unter hoher Last ist das Lüfterrauschen hörbar. Ansonsten ist das Aspire S13 sehr leise. Von Acers im Vorfeld angekündigter Marathonlaufzeit von 11 Stunden ist das 1,27-Kilogramm-Leichtgewicht allerdings weit entfernt.

Im Battery-Test des PCMark 8 reichte die Energie des 45-Wh-Akkus nur für 4:16 Stunden. Das ist der niedrigste Laufzeitwert in diesem Vergleichstest.

Fazit

Das Acer Aspire S13 S5-371-78W2 ist aus gutem Grund der Preis-Leistungs-Sieger. Hier treffen zum relativ kleinen Preis hohe Leistung, eine gute Ausstattung und Verarbeitungsqualität aufeinander.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

15-Zoll-Notebooks

Die 15,6-Zoll-Notebooks unter 500 Euro sind günstige, aber leistungsfähige Desktop-Replacements, mit denen man trotzdem noch mobil unterwegs sein…
HP vor Apple und Dell

Wie steht es um die Kundenzufriedenheit bei Notebooks? Unser Kundenbarometer 2017 liefert Ergebnisse, die bei einem Hersteller überraschen.
Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming

Der Notebook-Markt ist kaum zu überblicken. Wir haben 18 Laptops ab 500 Euro in den Labortest für Einsteiger, Mittelklasse, High-End und Gaming…
WQHD-Displays

In unserem Gaming-Monitor-Test 2019 stellen sich neun 27-Zoll-Bildschirme von Asus über MSI bis hin zu Samsung und Viewsonic. Welcher Gaming-Monitor…
Standard, Highend & Gaming

Ob Home Office oder Gaming: In unserem Laptop-Test 2020 treten 15 Notebooks an. Wir erklären dazu, worauf Sie beim Kauf achten müssen.