Digitale Fotografie - Test & Praxis

7 Festbrennweiten und 12 Zooms an der Olympus E-400

© Archiv

Olympus E-400 Aufmacher

Für den Test der Objektive des E-Systems haben wir die Olympus E-400 ausgewählt, die derzeit kleinste und leichteste digitale Spiegelreflexkamera. Auf ihrem Sensor sind 10 Mio. Pixel auf einer Fläche von 17 x 13 mm untergebracht - der für das E-System festgelegten Bildsensorgröße. Damit ergibt sich die halbe Diagonale des Kleinbildformates, allerdings bei einem ungewöhnlichen Seitenverhältnis von 4:3. Während viele Kamerahersteller dem Trend zum Breitformat folgen, rückt also Olympus mit dem Format 4:3 näher an das Quadrat heran. Für den Objektivdesigner bedeutet dies, dass ein kleinerer Bildkreis scharf abgebildet werden muss, andererseits aber die Anforderungen an die absolute Auflösung der Optik in diesem Bildkreis weiter steigen, denn die Pixel liegen so noch dichter zusammen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Breitband Tarif-Check 2021

1&1, Telekom, Vodafone und Co. - wer bietet schnelles Internet zum besten Preis? Unser Tarif-Check 2021 vergleicht 8 Verträge für Kabel und DSL.
M.2-SSDs mit PCIe 4.0 x4

Immer mehr PC-Enthusiasten setzen auf PCIe-NVMe-SSDs. Die Speicher mit PCIe 4.0 sind die schnellsten ihrer Zunft, und es tummeln sich inzwischen immer…
Desktop-Prozessoren

AMD legt mit neuen Desktop-CPUs nach. Die Rechenknechte kommen mit neuer Zen-3-Architektur und sind alle mit freiem Multiplikator. Ob Intel dagegen…