Kyocera, Lexmark & Co.

Brother MFC-L8900CDW: Funktionelle, aber auch teure Dokumentenzentrale

© Josef Bleier

OKI MC573dn: Viele Papieroptionen für kreative Ergebnisse

Das 4in1-Farblaser-Multifunktionsgerät von Brother ist in der Anschaffung mit über 800 Euro recht teuer. Dafür bekommt man einen Bürogesellen, der kaum Wünsche offenlässt, was die Dokumentenverarbeitung oder die Anschlussbedingungen im Büro betrifft. 

Über USB, LAN, WLAN und WiFi Direct lassen sich Verarbeitungsaufgaben in Auftrag geben. Etwas träge gestaltet sich der Druck der ersten Seite mit zirka 12 bis 13 Sekunden. Einmal in Fahrt, sind aber im laufenden Betrieb knapp 32 Seiten pro Minute in Farbe oder Schwarzweiss möglich, was unsere Testausdrucke bestätigten. 

Beim Einsatz der größten Tonerbehälter für 9000 Schwarzweiß- oder 6500 Farbseiten errechneten wir einen Seitenpreis von 1,1 Cent für Text- oder 2,3 Cent für einseitige Farbdokumente. Das Ergebnis liegt im guten Mittelfeld unserer Test-Range. 

Mit der standardmäßigen 250-Blatt-Papierkassette ist das Gerät, auch hinsichtlich des Anschaffungspreises, als Abteilungsdrucker etwas unterdimensioniert ausgestattet. Hier hilft bei höheren Ansprüchen nur eine nochmalige Investition in zusätzliche Papierkassetten. Damit lässt sich die Vorlagekapazität auf maximal 2350 Blatt aufrüsten. 

Für den Firmenadministrator stehen etliche Netzwerkmanagement-Tools zur Verfügung, das professionelle Druckkosten-Management-Tool b-guard muss man aber zusätzlich erwerben. Die Bedienung für den Anwender ist selbsterklärend, die Druck- und Kopierqualität gut und die Scangeschwindigkeit mit die beste im Testfeld.

Mehr lesen

Praxis

Dokumente oder Fotos vom Handy oder Tablet mit Android-Betriebssystem drucken: Das ist mit nahezu allen aktuellen Druckern möglich. Wir zeigen, wie's…

Fazit

Der Preis für das Brothermodell hätte einen größeren Standard-Papiervorrat erwarten lassen. Es ist gut ausgestattet, aber die erste Seite lässt sich Zeit.

Details: Brother MFC-L8900CDW

  • Gesamtbertung: 88 Punkte 
  • PC Magazin-Testurteil: sehr gut 
  • Preis/Leistung: befriedigend
  • Internet: www.brother.de​​
  • Geschwindigkeit: 22/30 Punkte 
  • Qualität: 24/25 Punkte  
  • Ausstattung: 25/25 Punkte 
  • Folgekosten: 5/8 Punkte 
  • Installation & Bedienung: 12/12 Punkte

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kosten, Qualität und mehr

Bekommt der Laserdrucker im Büro nun Konkurrenz durch moderne Tintenstrahldrucker? Wir vergleichen beide Drucktechniken.
Brother, Canon und HP

Tintendrucker sind heute viel mehr als bloße Fotodrucker. Das bestätigt unser Vergleichstest von 6 Tinten-Multifunktionsdruckern bis 220 Euro.
4-in-1- und 3-in-1-Drucker

Im Multifunktionsdrucker Test 2018 treten acht Tintenstrahldrucker von Canon, Brother, Epson und HP an. Welches All-in-One wird Testsieger?
Vergleichstest

Der Tintendruck im Büro erlaubt neben dem Alltags-Dokumentenumsatz viel Kreativität auf unterschiedlichsten Medien. Wir hatten die Besten im Test.
Business-Drucker des Jahres 2020

Wir haben uns von den Herstellern ihre favorisierten Farblaser-Multifunktionsgeräte für das Jahr 2020 zuschicken lassen und getestet. Wer von den…