Digitale Fotografie - Test & Praxis

10 Tintenstrahldrucker für DIN A3+ und DIN A2

Wenn man den Preis betrachtet, ist der HP Photosmart Pro B8850 der absolute Hit: Einer der besten A3+-Printer mit akzeptablen Druckkosten für 550 Euro - Kauftipp Fotodrucker. Doch auch der B9180 und der Epson R1900 spielen in der 80-Punkte-Liga. Der gehören auch Canons Pigment-Printer Pro 9500 an und der Stylus Pro 3800 - Epsons A2-Testsieger für allerdings üppige 1600 Euro. Als günstige Universalgeräte mit fast ebenbürtiger Bildqualität bekommen Canon IX 5000 und HP Officejet Pro K8600 eine Empfehlung Preis/Leistung.

© Archiv

10 Tintenstrahldrucker für DIN A3+ und DIN A2 Aufmacher Vorderseite

Günstige Drucker für das Format DIN A3+ gibt es schon für 400 Euro, Topmodelle kosten 800 Euro, DIN-A2-Drucker noch einmal das Doppelte. Hinzu kommen deutliche Unterschiede bei der Drucktechnik: Gerade die preiswerten Modelle arbeiten oft mit Dye-Tinten und nur die Topmodelle mit licht- und ozonstabileren pigmentierten Farbtinten.

Nachdem wir unser Testverfahren erweitert haben und nun auch die Beständigkeit gegen Ozon sowie die Qualität von SW-Prints prüfen, mussten alle relevanten DIN-A2- und DIN-A3-Drucker zum (Nach-)Test antreten. Insgesamt zehn Kandidaten stehen künftig in der Bestenliste, alte Resultate sind mit den neuen Ergebnissen nicht vergleichbar.

Von den aktuellen Geräten nicht berücksichtigt sind der Canon Pixma IX4000 als reine Ausstattungsvariante des IX5000 und der Epson Stylus Photo 2400, der bald abgelöst werden soll.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Breitband Tarif-Check 2021

1&1, Telekom, Vodafone und Co. - wer bietet schnelles Internet zum besten Preis? Unser Tarif-Check 2021 vergleicht 8 Verträge für Kabel und DSL.
M.2-SSDs mit PCIe 4.0 x4

Immer mehr PC-Enthusiasten setzen auf PCIe-NVMe-SSDs. Die Speicher mit PCIe 4.0 sind die schnellsten ihrer Zunft, und es tummeln sich inzwischen immer…
Desktop-Prozessoren

AMD legt mit neuen Desktop-CPUs nach. Die Rechenknechte kommen mit neuer Zen-3-Architektur und sind alle mit freiem Multiplikator. Ob Intel dagegen…