Videobrille

Zeiss cinemizer OLED im Test

14.11.2013 von Andreas Stumptner

Fernsehen für unterwegs und Gaming-Spaß für zu Hause - das verspricht die cinemizer OLED-Brille von Zeiss. Wir haben die Videobrille getestet.

ca. 1:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Zeiss cinemizer OLED
Zeiss cinemizer OLED
© Zeiss

Pro

  • leicht und angenehm zu tragen
  • Stereo-Sound über In-Ear-Kopfhörer
  • 3D-Funktion

Contra

  • nicht komplett blickdicht

Mit rund 135 Gramm - ohne Kabel und Zuspieler - ist die Brille angenehm zu tragen. In öffentlichen Verkehrsmitteln dürften ihre Träger jedoch wegen des futuristischen Designs viele Blicke ertragen müssen. Das Anschluss-Kit erlaubt es, eine Vielzahl von Quellen via HDMI zuzuspielen, für iPhone-Nutzer gibt es ein zusätzliches Adapter-Kit. Apple-Geräte mit Lightning-Buchse sind dazu jedoch aktuell nicht kompatibel.

Ist das Smartphone angesteckt, lassen sich Videos und Filme einfach auf die Brille zuspielen. Der simulierte Bildschirm entspricht einem TV-Bildschirm in einer Größe von gut 40 Zoll in zwei Metern Entfernung. Brillenträger können durch Drehen der Einstellräder links und rechts an der Brille ihre Sehschwäche pro Auge im Bereich von -5 bis +2 Dioptrien ausgleichen. Kleine In-Ear-Kopfhörer sorgen für Stereoklang, aber auch für mehr Kabel, die von der Brille wegführen.

Kaufberatung: Gadgets für unterwegs

Die cinemizer OLED stellt Filme auf Wunsch auch in 3D dar. Hier täuscht die Brille dem Nutzer eine beachtliche Bildtiefe vor. Doch die Täuschung dauert nicht lange. Die Brille ist seitlich, oben und unten nicht komplett blickdicht, lässt also viel Licht und die außenstehende Umgebung einfallen, was beim Ansehen von Filmen über längere Zeit stark stört. Für einen Aufpreis von ca. 40 Euro gibt es einen zusätzlichen Blickschutz.

OLED,Brille,Zeiss
Die externe Anschlussbox sowie In-Ear-Kopfhörer sind mit der Brille verkabelt.
© Zeiss

Fazit

Alles in allem macht es Spaß, die Brille aus der Zukunft auszuprobieren und kurze Videos über YouTube zu sehen. Längere Zeit wird jedoch kaum jemand das nette Gadget nutzen wollen: Zum einen reicht der Komfort aufgrund der vielen Kabel dafür nicht aus, zum anderen ist es derzeit noch einfacher, unterwegs auf ein Tablet zurückzugreifen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Rollei Bullet HD 5S

Action-Cam

Rollei Bullet HD 5S im Test

Die Bullet HD 5S gibt es in verschiedenen Ausführungen mit Zubehör, das auf die jeweilige Sportart abgestimmt ist. Wir haben die Action-Cam einem Test…

Frau mit Sony Cam

Filmen & Schneiden

Tipps & Tricks zum Videodreh

90 Prozent aller Fehler beim Filmen passieren bereits bei der Aufnahme. Wir zeigen, wie Sie Ihren Film planen, wie Sie die besten Einstellungen finden…

Montana TV HiFi

Medienmöbel

Soundmöbel Montana TV HiFi im Test

Das Soundmöbel Montana soll wuchtige Lautsprecher im Wohnzimmer ersetzen. Wir haben die eingebauten Boxen und den Verstärker getestet.

Toshiba STOR.E ALU TV KIT

Festplatte

Toshiba STOR.E ALU TV KIT im Test

Die STOR.E ALU TV KIT Festplatte von Toshiba kann mehrere Hundert TV-Aufnahmen speichern und lässt sich dezent am Fernseher befestigen.

Samsung HW-H750 im Test

Soundbar

Samsung HW-H750 im Test

Der Samsung HWH750 verspricht Wohnzimmer-Beschallung für 800 Euro. Ist der Preis gerechtfertigt? video hat den Soundbar im Testlabor geprüft.