Testbericht

Wondershare Video Converter Ultimate im Test

24.1.2013 von Margrit Lingner

Wir haben den Test zu Wondershare Video Converter Ultimate. Das Video-Umwandlungs-Tool ist einfach zu bedienen und schnell.

ca. 1:00 Min
Testbericht
Wir haben den Test zur Videobearbeitungs-Software Video Converter Ultimate von Wondershare.
Wir haben den Test zur Videobearbeitungs-Software Video Converter Ultimate von Wondershare.
© Hersteller/Archiv

Pro

  • Geräte-Unterstützung
  • Bedienung, Schnelligkeit

Contra

  • nur eine Tonspur

Fazit

Wondershares Video Converter ist ein einfaches und schnelles Tool zum Umwandeln und Brennen von Videos. Alle gängigen Formate und Geräte werden unterstützt. Weitere Produkt-Details zu Wondershare Video Converter gibt es auf der Website des Herstellers.

Video-Converter Ultimate von Wondershare im Test: Mit dem Programm lassen sich nicht kopiergeschützte DVDs oder Video-Clips von der Festplatte oder von YouTube in ein Video codieren und in viele gängige Video-Formate wie AVI, MPEG, WMV, DivX, MOV oder 3GP umwandeln. Praktischerweise lassen sich für mobile Geräte wie iPods, iPads, iPhones, PlayStations oder Smartphones die automatischen Voreinstellungen nutzen.

Das Programm ermöglicht es aber auch, die Einstellungen manuell nachzubessern. Die Bedienung ist auch dabei sehr übersichtlich und weitgehend selbsterklärend. Als Ausgangsmaterial können Videos von der Festplatte oder direkt von einer nicht kopiergeschützten DVD ausgewählt werden. Die Ausgabe erfolgt dann entweder wieder als konvertierte Datei auf die Festplatte oder direkt auf ein an den Computer angeschlossenes mobiles Gerät. Zum Konvertieren unseres zweistündigen Testfilms benötigte das Programm gerade mal 40 Minuten, um das Video-Format für das neue iPad mini aufzubereiten. Das ist recht flott. 

Wondershare Video Converter Ultimate
Mit Wondershares Video Converter lassen sich Filme auch editieren, sodass zum Beispiel Teile entfernt werden.
© Hersteller/Archiv

Die Vorbereitung nahm nicht einmal eine Minute in Anspruch - DVD einlegen, Programm starten, DVD hinzufügen, das iPad mini als Ausgabeformat wählen und starten, anschließend den Film auf das iPad übertragen. Schön ist auch, dass sich Filme rudimentär editieren lassen. Dafür kann aber nur eine Tonspur übernommen werden.

 

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Grass Valley Edius Pro 6.5.1

Testbericht

Grass Valley Edius Pro 6.5.1 im Kurztest

Wir haben Grass Valley Edius Pro 6.5.1 im Kurztest.

Wir haben den Test zu Magic Bullet Suite 11.4.1. Mit dieser Software verpassen Sie Ihren Filmen den letzten Profi-Schliff.

Testbericht

Magic Bullet Suite 11.4.1 im Test

Wir haben den Test zu Magic Bullet Suite 11.4.1. Mit dieser Software verpassen Sie Ihren Filmen den letzten Profi-Schliff.

Sony Movie Studio Platinum 12 im Test: Wir testen den kleinen Bruder der Videoschnitt-Software Sony Vegas.

Testbericht

Sony Movie Studio Platinum 12 im Test

Sony Movie Studio Platinum 12 enthält viele Funktionen des "großen Bruders" Sony Vegas. Neben einzelnen Filtern fehlt dem Programm vor allem die…

Screenshot von Magix Video Pro X7

Videoschnitt für Profis

Magix Video Pro X7 im Test

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.

Any Video Recorder

Anleitung

Stream aufnehmen mit Any Video Recorder

Wir zeigen in dieser Anleitung, wie einfach Sie mit dem Tool Any Video Recorder jeden beliebigen Stream aufnehmen können.