Testbericht

Web-Editoren: Bloggers Liebling

Komfortabel geht das Update von Webseiten mit Adobe Contribute 4: Nachdem der Nutzer die Zugangsdaten seinesWebservers eingegeben hat, lädt das Tool die ausgewählte Seite herunter und präsentiert sie im WYSIWYG-Webeditor zur Bearbeitung.

© Testlabor Printredaktionen

Web-Editoren: Bloggers Liebling

Die zur Auswahl stehenden Werkzeuge reichen für Inhaltsänderungen aus. Praktisch: Dank Integration in die gängigsten Browser, MS-Office und Dreamweaver, muss Contribute 4 nicht explizit gestartet werden. Der Umgang mit Blogs gehört nun zu den Grundfunktionen. Drei Blogging-Services (Blogger, TypePad und WordPress) sind bereits integriert. Mit anderen Anbietern funktioniert es über die MetaWeblog API.

Ausgesprochen intuitiv zu bedienendes Tool, mit dem sich Webseiten und Blogs im Handumdrehen aktualisieren lassen. Leider nicht ganz billig.

Preis: 180,- Euro Gesamtwertung: sehr gut

http://www.adobe.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.