Testbericht

Viewsonic Pro 9000

27.11.2012 von Oliver Ketterer

Der Viewsonic Pro 9000 ist einer der ersten Beamer für das Wohnzimmer, der mit LED-Laser-Hybrid-Technologie konzipiert wurde.

ca. 1:00 Min
Testbericht
Viewsonic Pro 9000
Viewsonic Pro 9000
© Hersteller/Archiv

Pro

  • solides Bild
  • knackige Farben

Contra

  • kein 3D

Fazit

Wer auf 3D verzichten kann, bekommt mit dem Viewsonic Pro 9000 einen langlebigen Projektor mit knackscharfem Bild.

Dies sieht man zum einen daran, dass er kein reiner LED-Beamer ist und zum anderen an seinem moderaten Straßenpreis. Der Pro 9000 notiert in englischen Onlineshops um 1700 Euro, in Deutschland ist das Produkt noch nicht gelistet. LEDs sind für die Projektion die derzeit beste Lichtquelle, denn sie schalten enorm schnell, haben eine Lebensdauer, die jene von gewöhnlichen UHP-Lampen um das Fünffache übertrifft und sie benötigen keine Aufwärm- oder Abkühlphasen.

Nun, nicht alle von ihnen: Grüne LEDs werden leider ziemlich warm und funktionieren nur mit aufwändiger und teurer Wasserkühlung. Deshalb setzt man anstelle der grünen LED einen blauen Laser ein, der über eine Phosphorscheibe gelenkt wird und so das grüne Licht beisteuert. Leider "glüht" das Phosphor so lange nach, dass mit dieser Technologie keine 3D-Darstellung möglich ist.

Das 2D-Full-HD-Bild des Viewsonic ist aber knackig scharf, weist einen guten Kontrast und einen ordentlichen Schwarzwert auf. Gut gefällt der abgebildete Farbraum, der annähernd die Videonorm REC709 erreicht, und der sehr geringe Stromverbrauch.

Technische Details

  • Technologie: Hybrid Laser-LED (90 Watt)
  • Lampenlebensdauer: 20 000 Stunden
  • Gem. Kontrast ISO / Maximum: 780:1 / 1358:1
  • Gem. durch. Helligkeit: 273,5 cd/m²
  • Garantie: 3 Jahre mit Vor-Ort-Austausch

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

BenQ W1080ST & LG Hecto

Kurzdistanz-Projektoren

BenQ W1080ST & LG Hecto im Test

Kurzdistanzprojektoren zaubern aus kurzem Abstand ein riesiges Bild auf die Leinwand. Wir testen die Full-HD-Beamer BenQ W1080ST und LG Hecto.

LG PG60G

Beamer

LG PG60G im Test

Die LED-Technik macht's möglich: Beamer mit DLP-Chips können so klein werden, dass sie sogar in ein Smartphone passen. Wer trotz Mobilität Wert auf…

Acer-Beamer H 5380 B

Multimedia

Acer-Beamer H 5380 B - klein, günstig, vielseitig

Wer nicht hochwertiges Heimkino avisiert, sondern eher den multimedialen Einsatz, kommt mit dem Beamer H 5380 BD von Acer günstig weg - und hat dabei…

Acer H6520BD

Beamer

Acer H6520BD im Test

Acers Einsteiger-Projektor H6520BD ist unglaublich hell und dabei minimalistisch ausgestattet. Haben die Entwickler bei dem Beamer die Prioritäten gut…

Epson EH-TW520

Beamer

Epson EH-TW5200 im Test

Der Epson EH-TW5200 verspricht scharfe Projektionen für 800 Euro. Im Test prüfen wir den Beamer auf Bildqualität, Verarbeitung und Bedienung.