Testbericht

VideoStudio Pro X2 Ultimate

VideoStudio Pro X2 Ultimate

© Archiv

Angenehmer Kompromiss: Video deluxe 16 hat viele Fehler der Vorversionen ausgemerzt. Der Funktionsumfang überzeugt auch Fortgeschrittene.

Viel drin steckt in der Packung von Corels VideoStudio: DVD Copy 6 Plus, WinDVD 9 Plus Blu-ray und als Highlight das Audio-Mastering-Programm Steinberg WaveLab LE 6 inklusive EQ und Normalisierung für die Audio-Optimierung.

Das Kernproblem des Corel-Cutters: Die Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig. Gängige Tastaturkürzel, die sich seit Jahren bei Schnitt- und Animationsprogrammen etabliert haben, kennt VideoStudio nicht - kein i für den In-Punkt, kein o für den Out-Punkt sondern F4 bzw. F5.

© Archiv

Nervig ist: In der Timeline zeigt VideoStudio nicht die Waveform (Wellendarstellung für den Ton) und die Videospur zugleich an - das wäre aber hilfreich zur Positionierung bei mehreren Spuren.

Sehr gut sind die Menü-Vorlagen für DVDs und Blu-ray-Discs. Die Ausgabe auf diese Medien erfolgt besonders intuitiv.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.