Indoor/Outdoor-Überwachungskamera

TRENDnet TV-IP1319PI im Test: Sicherheitsprofi privat

27.12.2021 von Hannes Rügheimer

Die ursprünglich auf größere Überwachungs-Installationen ausgelegte Sicherheitskamera taugt auch für Privatnutzer – mit einigen Komforteinschränkungen. Lesen Sie unseren Test zum TV-IP1319PI von TRENDnet.

ca. 2:10 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
TRENDnet TV-IP1319PI im Test
TRENDnet TV-IP1319PI im Test
© TRENDnet
EUR 197,53
Jetzt kaufen

Pro

  • Sehr gute Bildqualität

Contra

  • Stromversorgung per PoE (Power over Ethernet)
  • kein WLAN

Fazit

PC Magazin-Testurteil: gut


70,0%

Die für Indoor- wie auch Outdoor-Betrieb ausgelegte Kuppelkamera von TRENDnet stammt aus der Welt größerer Überwachungsanlagen mit NVR (Network Video Recorder) und VMS-Software (Video Management System).

Das für etwa 180 Euro erhältliche Gerät kommt aber auch für Privatanwender in Frage, sofern diese die kleine Hürde bei der Stromversorgung nehmen:

Wie bei professionellen Sicherheitskameras üblich, erfolgt diese nämlich per PoE (Power over Ethernet). Mit dieser Funktion ausgerüstete Switches sind im Privatkunden-Markt jedoch kaum zu finden.

Router fürs Smart Home

Sicherheit

Smart-Home: So sichern Sie IP-Kameras, WLAN-Lampen und Co.

Das Smart-Home ist ein Paradies für Hacker. Wir zeigen, wie Sie IP-Kameras, Lampen, smarte Lautsprecher und andere Geräte des IoT sichern.

Abhilfe schafft dann entweder ein für rund 20 Euro nachkaufbarer PoE-Injector von einschlägigen Drittherstellern, der den Betriebsstrom mit 30 Watt (802.3af-Standard) ins Netzwerkkabel einspeist; oder man kauft – ebenfalls von einem Dritthersteller und zu ähnlichen Preisen – ein 12-Volt-Steckernetzteil mit an der Buchse innen anliegendem Pluspol.

Die Anbindung ans Heimnetz erfolgt per 100-MBit/s-Ethernet, WLAN unterstützt das Gerät nicht. Und anders als man auf den ersten Blick meinen könnte, bietet die für Wand- oder Deckenmontage ausgelegte Kamera kein motorisches Schwenken oder Neigen.

Um das Objektiv nach der Montage manuell in die gewünschte Blickrichtung zu bewegen, muss der Nutzer zudem umständlich die Gehäuseabdeckung abschrauben.

Router Sicher machen

WPS, Fernzugang und Co.

Router sicher machen: Diese 10 Tipps sollten Sie beachten

Die Sicherheit im Heimnetz hängt stark von der Konfiguration Ihres Routers ab. Mit unseren 10 Tipps sind Sie und Ihr Router auf der sicheren Seite.

Erstkonfiguration mit Hürden

Wer das Gerät im Einzelbetrieb einsetzt, nutzt zur Konfiguration und Anmeldung die für iOS und Android erhältliche TRENDnet-Mira-App. Sie setzt allerdings zwingend das Anlegen eines Benutzerkontos voraus. Zudem wird die eigentlich komfortable Geräteanmeldung über einen am Gehäuse aufgedruckten QR-Code durch die anschließende rätselhafte Frage nach einem Verifizierungscode erschwert.

Erst die unter https://gutwww.trendnet.com/langge abrufbare Online-Dokumentation verrät, dass die Antwort darauf pauschal TNMira lautet. Bei dieser Gelegenheit sollten Nutzer auch gleich die App-Anleitung herunterladen, denn die darin genutzten Symbole sind auch nicht allesamt selbsterklärend.

Nichts zu kritisieren haben wir an der Bildqualität der Kamera – hier sorgt der 4K-Bildsensor mit WDR (Wide Dynamic Range) und H.265+ für überzeugende Leistungen. Bei Dunkelheit hilft die zuschaltbare Infrarot-Beleuchtung. Je nach Umgebungsbedingungen kann die Nachtsicht dann bis zu 30 Meter weit reichen.

TRENDnet TV-IP1319PI im Test
In der App Trendnet Mira lassen sich bis zu 64 TRENDnet-Kameras verwalten. Die Icons könnten sich besser erklären, der Funktionsumfang passt aber.
© TRENDnet

Insgesamt gute App-Funktionen

Die App unterstützt bei Bedarf bis zu 64 IP-Kameras von TRENDnet. Für die Bewegungserkennung lassen sich pro Kamera bis zu drei Erkennungszonen definieren. Audiofunktionen wie Gegensprechen oder Geräuscherkennung bietet die getestete TV-IP1319PI allerdings nicht.

Die App meldet Bewegungen per Push-Benachrichtigung, außerdem lässt sich die Live-Ansicht der Kamera mit Familienmitgliedern oder Freunden teilen.

[Testsiegel] PC Magazin Note Gut
PC Magazin Testnote: gut
© PC Magazin / WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Details: TRENDnet TV-IP1319PI

  • Preis/Leistung: gut
  • Optik: 3840 x 2160 Pixel, 102 ° Bildwinkel
  • Ausstattung: IR-LEDs, microSD-Slot, Wide Dynamic Range, Bewegungserk., NFS, SMB/CIFS
  • Anschluss: Ethernet (100 MBit/s), PoE oder di- rekte Stromversorgung (sep. Netzteil), kein WLAN

Auf Wunsch sind zusätzlich auch E-Mail-Benachrichtigungen möglich. Den zum Kontrollieren nach einer Alarmauslösung notwendigen Fernzugriff von unterwegs richtet die App über das Benutzerkonto automatisch ein.

Zum Speichern der Aufnahmen dient eine optionale microSD-Karte, außerdem schreibt die Kamera ihre Daten auf Wunsch über Samba-Freigaben auf Computer oder NAS-Systeme. Einen eigenen Cloud-Dienst bietet TRENDnet bislang nicht an.

Fazit

Wer maximalen Komfort und Cloud-Speicherung sucht, findet anderswo passendere Angebote. Doch die Bildqualität der TRENDnet TV-IP1319PI ist top, und auch ihre App kann sich sehen lassen.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

infactory-internet-wetterstation

Pearl

WLAN-Wetterstation FWS-800 im Check

Wir haben die WLAN-Wetterstation FWS-800 von Pearl mit Außensensor und Fernzugriff über Smartphone-App im Kurz-Check.

Arlo Essential Spotlight im Test

IP-Kamera

Arlo Essential Spotlight im Test

75,0%

Der jüngste Zugang in der Welt der Arlo-Überwachungskameras verspricht einen preiswerten Einstieg oder die kostengünstige Erweiterung bestehender…

AVM Fritz DECT 500 im Test

Smart-Home-LED-Lampe (DECT ULE)

AVM Fritz DECT 500 im Test

90,0%

Mit der Fritz DECT 500 setzt AVM den Ausbau seines Smart-Home-Portfolios weiter fort. Lesen Sie in unserem Test, was sie zu bieten hat und wie sie…

Annke C800 Turret mit Mikrofon im Test

Indoor/Outdoor-Sicherheitskamera

Annke C800 Turret mit Mikrofon im Test

70,0%

Die zum Teil sehr günstig erhältliche Indoor/Out-door-Sicherheitskamera bietet sehr gute Technik. Software und Anleitung könnten aber…

Devolo Magic 2 WIFI 6: Powerline-Adapter mit Wi-Fi 6 und Mesh

Powerline-Adapter mit Wi-Fi 6 und Mesh

Devolo Magic 2 WIFI 6 im Test

88,0%

Die neueste Generation der Powerline-basierten WLAN-Mesh-Adapter Magic 2 von Devolo unterstützt nun Wi-Fi 6. Lesen Sie unseren Test hierzu.