Hochwertiges Arbeitstier

Trekstor Primebook P14B im Test

10.7.2018 von Stefan Schasche

Das Trekstor Primebook P14B ist ein günstiges Ultrabook mit einem Preis unter 500 Euro. Was taugt der ultramobile Laptop? Das beantwortet der Test.

ca. 0:55 Min
Testbericht
Trekstor PrimeBook P14B im Test
Von Trekstor kommt das PrimeBook P14B: Wir haben das günstige Ultrabook im Test.
© PC Magazin

Pro

  • Verarbeitung
  • Akkulaufzeit

Contra

  • Leistung mit eMMC-Speicher

Fazit

PC Magazin Testurteil: befriedigend; Preis/Leistung: gut


63,0%

Dass erstklassig verarbeitete Notebooks nicht zwingend teuer sein müssen, zeigt Trekstor beim neuen Primebook P14B auf beeindruckende Weise. Wer das Gerät in Händen hält, wird nicht vermuten, es mit einem Notebook zu einem Preis diesseits der 500-Euro-Marke zu tun zu haben. Das Gehäuse ist aus hochwertigem Aluminium gearbeitet, das matte 14,1-Zoll-Display bietet ein gestochen scharfes Bild, und die Tastatur kann es durchaus mit der weit teurerer Notebooks aufnehmen, auch wenn sie leider nicht beleuchtet ist.

In der Basisversion für knapp 400 Euro dient eine eher gemächlich arbeitende eMMC mit 64 GByte Kapazität als Datenspeicher. Über einen hinter einer Klappe verborgenen M.2-Steckplatz lässt sich allerdings problemlos eine SSD-Karte nachrüsten, die Systemstart und Arbeitstempo deutlich beschleunigt. SSD-Karten mit unterschiedlichen Kapazitäten können bei Trekstor mitbestellt werden, die Karte mit 256 GByte erhöhte den Preis unseres Testgerätes um exakt 100 Euro. Diese Investition ist absolut empfehlenswert!

Trekstor PrimeBook P14B im Test
Das Trekstor PrimeBook P14B schneidet im Test mit dem Urteil befriedigend ab.
© PC Magazin

Unterm Strich ist das Primebook für den Arbeitseinsatz prädestiniert, als Spielemaschine taugt der Rechner eher weniger, wie die 3.232 Punkte im 3D Mark Cloud Gate verraten. Die knapp 6 Stunden Akkulaufzeit können dagegen durchaus überzeugen.​

Fazit:

Das Primebook gefällt vor allem durch seine ausgezeichnete Verarbeitung, die Akkulaufzeit, die Tastatur und das gute Display. Für einen Geschwindigkeitsschub sorgt die optionale SSD, die unbedingt mitbestellt werden sollte.​

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Huawei Matebook X

Der Rechenflüsterer

Huawei Matebook X im Test: Durchweg überzeugend

86,0%

Das erste Notebook von Huawei ist ein großer Wurf. Verarbeitung, Ausstattung und Design lassen so gut wie keine Wünsche unerfüllt. Der Test.

Xiaomi Air 13.3

Intel Kaby Lake, Fingerabdruckscanner und mehr

Xiaomi Air 13.3 kaufen: Gearbest-Angebot mit EU-Versand für…

Gearbest hat das Xiaomi Air 13.3 im Angebot mit EU-Versand für 594,70 statt rund 750 Euro. Das Business-Ultrabook punktet mit starker Hardware.

dell xps 13 2019

CES 2019

Dell XPS 13 (2019) vorgestellt: Specs, Preise und Farben

Auf der CES 2019 hat Dell eine neue Generation seines Ultrabooks XPS 13 vorgestellt. Ein Kritikpunkt an den Vorgängermodellen hat Dell dabei behoben.

Großer Notebook Vergleichstest: Huawei MateBook X Pro

Frühlings-Angebote-Woche

Huawei MateBook X Pro rund 150 Euro günstiger im Amazon Deal

Preis-Alarm beim Huawei MateBook X Pro: Amazon verkauft das 14-Zoll-Notebook heute im Tagesangebot fast 150 Euro günstiger als die Konkurrenz.

Intel Tiger Lake CPU - DG1 GPU

CES 2020

Intel präsentiert Grafikchip DG1 und Tiger-Lake-Generation

Intel hat auf der CES 2020 seinen ersten dedizidierten Grafikchip DG1 angekündigt. Auch gibt es erste Details zur den CPUs der Tiger-Lake-Generation.