WLAN-Mesh-System

TP-Link Deco M5 im Test

TP-Link bietet mit den Deco M5 drei baugleiche und geschmackvoll designte Mesh-WLAN-Verteiler für rund 300 Euro. Wir haben den Test.

© TP-Link

EUR 205,2

Pro

  • Einrichtung
  • Sicherheitsfunktionen

Contra

  • Datenrate

Fazit

PC Magazin Testurteil: gut; Preis/Leistung: gut
74,0%

Neben zahlreichen anderen Netzwerkherstellern bringt nun auch TP-Link ein WLAN-Mesh-System namens Deco M5 auf den Markt, das sich aus drei baugleichen WLAN-Komponenten zusammensetzt. Jede dieser drei Deco-Einheiten besitzt zwei Gbit-LAN-Ports und einen AC-Dualband-Access-Point, der bei 5 GHz bis zu 867 MBit/s und bei 2,4 GHz bis zu 400 MBit/s (jeweils brutto) übertragen kann. 

Um auf praxisbezogene Übertragungswerte zu kommen, haben wir die Nettodatenraten gemessen, die zwischen einer als Router konfigurierten Deco-Einheit und einem an einer entfernten Deco-Einheit angeschlossenen Client erreicht werden. Steht die zweite Deco-Einheit im Nachbargebäude, kommen am daran angeschlossenen WLAN-Client noch immerhin 100 MBit/s an, ein am LAN-Port der Deco-Einheit angeschlossener Client kommt auf 150 MBit/s. 

© PC Magazin

Damit schneidet Deco besser als der ebenfalls dualbandfähige Google Wifi ab, doch mit Tribandlösungen wie Netgears Orbi kann Deco in unserem Testszenario nicht mithalten – vor allem, wenn es um die schnelle Anbindung entfernter WLAN-Clients geht. Das Setup und die Steuerung von Deco läuft ausschließlich über TP-Links komfortable Deco-App, die seit dem aktuellen Firmware-Update auch eine smarte Steuerung über IFTT und Alexa erlaubt. 

© TP-Link

Die Stromversorgung läuft über USB-Typ-C, die beiden GBit-Ports dienen als LAN- oder WAN-Port.

Über die Deco-App werden Clients jederzeit priorisiert, gesperrt oder einem Kindersicherungsprofil zugewiesen. Die Kindersicherung bietet neben einer Zeitbeschränkung mit Kontingent auch einen echten Contentfilter (HomeCare von TrendMicro). In HomeCare ist auch ein integrierter Schutz vor Angriffen und verseuchten Webadressen enthalten, der für den Käufer von Deco drei Jahre kostenfrei ist. Durch eine kostenlose Registrierung in der TP-Link-Cloud lässt sich Deco auch von unterwegs steuern, was selbst hinter einem DS-Lite-Anschluss problemlos funktioniert.

Fazit

Für 300 Euro bietet Deco M5 gleich drei WLAN-Verteiler mit komfortabler App und TrendMicro-Sicherheit. Die Nettodatenrate wird durch das 2x2-Dualband-WLAN technisch begrenzt.​

Mehr lesen

Galerie
Top 10

WLAN-Router dienen als Zentrale für Internet und WLAN. Wir zeigen Ihnen die zehn Geräte, die im Test am besten abgeschnitten haben.

Sicherheitstipp: Unsichtbaren Ordner erstellen

Quelle: PCgo
Kein Icon, kein Name: So lassen Sie einen ganzen Datei-Ordner in Windows verschwinden.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Empfang verbessern

Ein WLAN-Netz sollte zuhause alle Räume abdecken. Wenn die drahtlose Verbindung nicht reicht, verbessern diese 3 Lösungen den WLAN-Empfang.
Schnelle Powerline-WLAN-Erweiterung

86,0%
Wer auch in abgelegenen Räumen ins Heimnetz gelangen möchte, findet in TP-Links TL-WPA8630P Kit eine interessante…
WLAN-Router

80,0%
Der Archer VR2600v fordert die Fritzbox 7580 heraus. Wir haben den Router mit Wave-2-WLAN, USB 3.0 und vier…
DSL, Kabel, LTE und mehr

Der WLAN-Router des Providers nervt und Sie wollen eine Fritzbox kaufen? Geräte gibt es ab 50 Euro. Welches Modell brauchen Sie für DSL, Kabel oder…
Gaming-Router mit Wifi 6

85,0%
Mit dem RT-AX88U liefert Asus einen der ersten WLAN-Router mit Wifi 6 (11ax) aus. Wie dieser Router abschneidet, lesen…