Testbericht

Toshiba AT100

28.2.2012 von Klaus Länger

Im Vergleich zu einem Apple iPad2 oder einem Samsung Galaxy 10.1 ist das 10-Zoll-Tablet AT100 von Toshiba ein echtes Schwergewicht.

ca. 1:15 Min
Testbericht
Toshiba AT100
Toshiba AT100
© Toshiba

Immerhin 765 Gramm bringt das Android-Tablet auf die Waage und es ist mit einer Tiefe von 15,8 Millimetern auch eher mollig als ein Magermodel. Mit seinem geriffelten, gummierten Kunststoffgehäuse ist es nicht gerade elegant, aber robust und liegt gut in der Hand. Zudem kann man die untere Gehäuseschale ohne Werkzeug abnehmen und kommt so an den auswechselbaren Akku.

Schnittstellen satt

TESTURTEIL

Toshiba ATAT100

339 Euro; www.toshiba.de

Prozessor: Nvidia Tegra 2

Display: 10,1 Zoll (1280 x 800 Bildpunkte)

Speicher: 1 GByte RAM, 16 GByte Flash

Schnittstellen: HDMI, USB, miniUSB

Abmessungen: 273 x 177 x 15,8 mmren

Gesamtwertung: gut 80 %

Die üppigen Abmessungen des AT100 haben auch ihre Vorteile. So lassen sich SD-Karten komplett in das Gerät einschieben. Und hinter einer Konststoffabdeckung sitzen ein HDMI-Port und eine USB-Buchse in Normalgröße sowie ein weiterer miniUSB-Anschluss für die Verbindung zu einem PC. Auch die Bedientasten für Lautstärke und die Bildschirmsperre sind entsprechend groß ausgefallen.

Die 5-Megapixel-Kamera in der Gehäuserückseite muss ohne Blitz auskommen und reicht nur für Schnappschüsse aus. In der Front sitzt noch eine Webcam für Videotelefonie. UMTS beherrscht das Toshiba-Tablet nicht.

Das 10,1-Zoll-Display ist blickwinkelstabil und hell, spiegelt aber ziemlich stark. Als Prozessor dient der performante Tegra 2 von Nvidia, der Flash-Speicher ist angemessene 16 GByte groß. Als Android-Version kommt 3.1 in Standardkonfiguration zum Einsatz, das AT100 läuft daher nicht immer ganz flüssig. An Toshiba-eigenen Apps sind Places und ein Media-Player installiert.

Fazit:

Sein Gewicht und die fehlende UMTS-Unterstützung machen das Toshiba AT-100 eher zum Wohnzimmer-Tablet als zu einem Gerät für die Reise. Ein Pluspunkt ist die gute Schnittstellenausstattung. Wer ein sehr flaches ToshibaTablet haben will, der muss auf das neue AT200 warten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Toshiba AT200-101

Testbericht

Toshiba AT200-101 im Test

Das mit 535 Gramm leichteste und mit 7,7 Millimetern flachste 10,1-Zoll- Tablet kommt von Toshiba. Im Test von PC Magazin muss es sich beweisen.

Das Android-Tablet Toshiba AT 300 ist der Nachfolger des AT 200, seinerzeit das flachste 10-Zoll-Tablet auf dem Markt. Wir haben den Test.

Testbericht

Toshiba AT300 - Android-Tablet im Test

Das Android-Tablet Toshiba AT 300 ist der Nachfolger des AT 200, seinerzeit das flachste 10-Zoll-Tablet auf dem Markt. Wir haben den Test.

image.jpg

IFA 2013

Hands-on: 8-Zoll-Windows-Tablet Toshiba Encore

Nach Acer bringt nun Toshiba als weiterer Hersteller mit dem Encore ein 8-Zoll-Windows-Tablet auf den Markt, allerdings hier mit einem schnelleren…

8-Zoll-Tablets mit Windows 8.1 sind eine gute Alternative zum iPad mini.

Dell, Asus, Acer, Toshiba & Lenovo

8 Zoll Tablets mit Windows 8.1 im Test

8 Zoll Tablets mit Windows 8.1 im Vergleichs-Test: Bislang hatte man die Wahl zwischen iPad Mini und Android-Geräten, mit Windows 8.1 kommen neue…

Toshiba Radius 14 L40W-C-10Z Tablet

Ultrabook

Toshiba Satellite Radius 14 L40W-C-10Z im Test

75,0%

Convertible-Ultrabooks sind in der Regel recht teuer. Das Toshiba Satellite Radius 14 L40W-C-10Z kostet aber nur 680 Euro. Die Frage sei erlaubt: Wo…