Teppich- und Polsterreiniger

Tineco Carpet One im Test: Smarte Teppichreinigung

5.7.2022 von Matthias Metzler

Der Tineco Carpet One reinigt nicht nur Teppiche, sondern auch Polster, Teppichtreppen und Autoinnenräume. Wie gut das funktioniert, zeigt unser Test.

ca. 1:45 Min
Testbericht
VG Wort Pixel
Tineco Carpet One im Test
Der Tineco Carpet One verspricht eine intelligente und effiziente Reinigung für Teppiche und Polster. Wir haben es ausprobiert.
© Tineco

Pro

  • sehr gute Reinigungsleistung
  • smarte Sensoren
  • sehr gute Verarbeitung

Contra

  • vergleichsweise laut
  • App-Unterstützung bringt kaum Vorteile
  • Restfeuchte bei Polsterreinigung

Fazit

Der Tineco Carpet One überzeugt sowohl als Teppich- als auch als Polsterreiniger. Dafür sorgen auch die smarten Sensoren im Gerät.

Neben seinen bekannten Saugwischern wie etwa dem Floor One S5 Combo bietet Tineco mit dem Carpet One jetzt auch einen Teppich- und Polsterreiniger an. Wir haben uns das smarte Gerät in einem Praxistest angesehen.

Tineco Carpet One im Praxistest: Teppichreinigung

Das Tineco-Gerät ist schnell zusammengebaut und macht einen allerdings etwas wuchtigen Eindruck. Trotzdem lässt er sich mühelos verwenden.

Der Reinigungsvorgang verläuft immer gleich: Frischwasserbehälter füllen, Tineco-Reinigungslösung zusetzen und starten. Das Gerät wärmt das Wasser auf 40 Grad Celsius an und bringt es auf dem Teppich auf. Reinigungsbürsten lösen den Schmutz, der automatisch zusammen mit dem Restwasser wieder aufgesaugt wird. Gesteuert wird das Ganze von einem sogenannter iLoop-Sensor im Carpet One, der in Echtzeit den Verschmutzungsgrad erkennt und die Reinigungsleistung anpasst.

Auch der Trocknungsmodus wird überwacht und der Grad der Trocknung erscheint auf dem runden Display des Carpet One. Mit konstant 75 Grad Celsius warmer Luft "föhnt" das Gerät den Teppich, so dass er schneller wieder begehbar ist.

Für hartnäckige Stellen lässt sich der automatische Modus manuell auf einen "Max"-Modus umschalten.

tineco-carpet-one-teppichreinigung
Der smarte Tineco Carpet One säubert Teppichflächen zuverlässig. Das Ergebnis überzeugt, auch mit einem angenehmen Duft.
© Tineco

Tineco Carpet One im Praxistest: Polsterreinigung und App

Für die Polsterreinigung wird ein mitgelieferter Schlauch angesteckt. Der Carpet One schaltet dann automatisch in einen Zubehörmodus. Das Wasser muss man hier manuell durch Drücken am Handstück aufsprühen. Auch das "Wegrubbeln" der Flecken erfordert Handarbeit.

Die Sprachausgabe ist bei deaktivierter Reinigung unangenehm laut. Das liegt daran, dass das Gerät im Reinigungsmodus sehr laut wird und die Sprachinformationen sonst kaum hörbar wären. Hier wäre eine automatische Lautstärkeanpassung wünschenswert.

Etwas enttäuscht waren wir von der App, denn sie bietet nur einen geringen Mehrwert. Die wichtigste Funktion ist sicher, dass man per App die deutsche Sprachausgabe aktivieren kann. Ist man erst einmal mit dem Gerät vertraut, wird man Anleitungen und Tipps in der App kaum noch benötigen.

tineco-carpet-one-polsterreinigung
Die Polsterreinigung mit dem Tineco Carpet One erfordert mehr manuellen Aufwand. Das Ergebnis kann sich aber ebenfalls sehen lassen.
© Tineco

Eine Ladestation wie bei den Saugwischern von Tineco gibt es nicht. Der Carpet One besitzt allerdings auch keinen eingebauten Akku. Mit seiner Nennleistung von ca. 1300 Watt benötigt der Teppichreiniger einen regulären Stromanschluss.

Tineco Carpet One im Test: Fazit

Gemessen am Ergebnis kann der Tineco Carpet One sowohl als Teppich- als auch als Polsterreiniger vollkommen überzeugen. Dafür sorgen auch die smarten Sensoren im Gerät.

Da das Gerät sehr teuer ist und nur ab und zu benötigt wird, macht eine gemeinsame Anschaffung im Freundes- oder Verwandtenkreis sicher Sinn.

PCM-Check-sehr-gut-Juni-2022
© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Tineco FLOOR ONE S3 im Check

Smarter Nass-/Trocken-Akkusauger

Tineco Floor One S3 im Check

Dank eingebauter Sensoren will der Floor One S3 von Tineco die Bodenreinigung intelligent erledigen. Wie gut das funktioniert, zeigt unser Praxistest.

Homematic IP Türschlossantrieb von eQ-3 im Test

Smart-Home

Homematic IP Türschlossantrieb von eQ-3 im Test

79,0%

eQ-3 macht bei seinem Smart Lock Homematic IP einiges anders als die Mitbewerber. Der relativ günstige Preis von rund 150 Euro ist nur der…

Tineco Floor One S5 Combo im Wohnzimmer

Smarter Hartbodenreiniger

Tineco Floor One S5 Combo im Test: Alles sauber!

Der Tineco Floor One S5 Combo ist ein Saugwischer für Hartböden mit ausklinkbarem Handstaubsauger. Ob das 2-in-1-Modell überzeugt, verrät unser Test.

Mitte Home: Mineralwasser selbst sprudeln

3-in-1 Wasseraufbereiter

Mitte Home im Test: Smarter sprudeln

Der Mitte Home filtert, mineralisiert und sprudelt Trinkwasser in einem Schritt. Wie gut der smarte Wasseraufbereiter funktioniert, zeigt unser…

tineco-pure-one-s15-pro-test

Smarter Akkustaubsauger

Tineco Pure One S15 Pro im Test: Smarter Saugen

Der Tineco Pure One S15 Pro läutet die nächste Generation der intelligenten, kabellosen Staubsauger ein. Wie gut der S15 Pro funktioniert, zeigt unser…