Zeiterfassung

timeBuzzer im Test: Zeiterfassung auf Knopfdruck

Die Zeiterfassung mit timeBuzzer ermöglicht die genaue Aufzeichnung der Arbeitszeit mit und ohne den Buzzer. Wir haben die Lösung im Test.

© timeBuzzer

Das Zeiterfassungs-System timeBuzzer lässt sich am Rechner oder Notebook sowie unterwegs am Tablet oder Smartphone nutzen.

Pro

  • einfache Anwendung
  • mit und ohne Buzzer nutzbar
  • stationär und/oder mobil einsetzbar
  • für Windows, macOS, Android, iOS
  • Integration in bestehende Systeme

Contra

Fazit

PC Magazin Testurteil: sehr gut; Preis/Leistung: sehr gut
86,0%

Viele Unternehmen und Selbstständige rechnen Projekte per Zeiterfassung ab. Beliebt ist sie jedoch nicht, weil sie zusätzliche Arbeit bedeutet und es häufig für jedes einzelne Projekt auch eine eigene Tabelle auszufüllen gilt. Nur allzu gerne wird die Zeiterfassung daher aufgeschoben und erst rückwirkend erledigt, was jedoch ungenaue Resultate produziert und die Chance erhöht, dass dadurch Umsatzeinbußen entstehen und Kunden Rechnungen beanstanden. Hier kommt timeBuzzer ins Spiel. 

© timeBuzzer

Die Grafik zeigt die stationäre Funktionsweise von timeBuzzer. Beginn und Ende der Arbeit markiert ein Druck auf den Buzzer. Das jeweilige Projekt wir durch Drehen des Buzzers gewählt.

Die Cloud-basierte Lösung will die Zeiterfassung über den Buzzer, einen großen runden schwarzen USB-Taster, so einfach wie möglich machen. Ein Druck darauf öffnet die Zeiterfassungs-Software für Windows und macOS. Dort wählt man dann durch Drehen des Buzzers ein Projekt aus und startet durch erneutes Drücken die Zeiterfassung. Wurde die Aufgabe erledigt, drückt man den Buzzer abermals und stoppt damit die Zeit. Die Zeiterfassung klappt auch ohne Buzzer sowie mit Apps für Android und iOS. 

© timeBuzzer

Drück mich: Der sechs Zentimeter breite USB-Taster ruht in einem stabilen, rutschfesten Metallgehäuse.

Zentrale Anlaufstelle für alle erfassten Zeiten ist das Webinterface, in dem man beliebig viele Projekte verwalten und ihnen zwecks besserer Übersicht Farben zuweisen kann, in denen dann der LED-Ring des Buzzers während der Zeiterfassung leuchtet. Geboten wird auch eine Teamverwaltung sowie eine Exportfunktion. timeBuzzeruzzer läuft als Stand­alone-Lösung und integriert sich alternativ in bestehende Zeiterfassungs-Systeme.

Fazit:

Timebuzzer minimiert den Aufwand für die Zeiterfassung deutlich und schafft es mit dem Buzzer sogar, die an sich sehr trockene Materie mit einer Art Spaßfaktor aufzulockern.

timeBuzzer: Details

  • Preis Hardware: 99 Euro für 1 Buzzer
  • Preis Software: 5 Euro pro Monat und User, ab 2 Usern (für 1 User ist die Software kostenlos)
  • System: Windows, macOS, Android, iOS
  • Besonderheiten: einfache Bedienung, Benutzerverwaltung, Buzzer leuchtet in Projektfarben

© WEKA

Die Zeiterfassung timeBuzzer schneidet mit der Note sehr gut ab.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Kaufmännischer Online-Dienst

90,0%
Mit dem Online-Dienst Lexware archivierung gelingt die sichere elektronische Archivierung von Dokumenten bis hin zu…
Kaufmännische Software

93,0%
Mit der aktellen Version 2019 von Lexware Kassenbuch hat man einen sehr schnellen Überblick über die Kassensituation und…
Finanz-Software

94,0%
Star Finanz StarMoney Business 9 hilft Unternehmen, Selbstständigen und Vereinen Finanzen professionell zu verwalten.…
Dokumenten-Scanner

93,0%
Der Fujitsu ScanSnap iX1500 erfüllte im Test die Archivierungsaufgaben von verschiedenen Dokumenten schnell und in sehr…
Business-PC

91,0%
Der Wortmann Terra PC-Business 7000 Silent+ ist für den Büroeinsatz konzipiert. Wir haben das Gesamtpaket mit Tastatur…