Testbericht

Thecus N7700

Thecus N7700

Ausgestattet mit einem Intel-Celeron-Prozessor mit 1,86 GHz, gepaart mit 1 GByte RAM, ist die N7700 von Thecus höchsten Anforderungen gewachsen. Sie übertrug den 14 GByte großen Ordner innerhalb von 6:51 Minuten auf den Rechner. Sogar noch schneller ist die NAS, wenn man Daten vom Rechner auf das Raid 5 schreibt. Mit 4:48 Minuten ist sie in dieser Disziplin Spitzenreiter. Die Daten speichert die Thecus N7700 auf bis zu sieben SATA-II Festplatten. Bei Verwendung der aktuell größten Festplatten können somit bis zu 14 TByte eingebaut werden. Die Festplattenschubläden sind zwar abschließbar, jedoch fehlt die Möglichkeit, die komplette NAS vor Diebstahl zu sichern.

Konsequenz in Sachen Konnektivität wird auch durch den integrierten eSATA- und und die vier USB- Anschlüsse sichergestellt. Dadurch lassen sich externe Speichermedien, wie beispielsweise USB-Sticks und Festplatten anschließen. Auch ein Drucker lässt sich mit der NAS verbinden und im Netzwerk freigeben.Die Thecus N7700 verfügt über ein Display und Wählschalter. Hiermit lassen sich sämtliche Einstellungen bewerkstelligen. Dies ist auch notwendig, da die N7700 im Gegensatz zur Konkurrenz keine IP-Adressen per DHCP annimmt.

Testprofil

Thecus7700 Pro
www.thecus.eu
970 Euro (leer)

Raid-5-NAS

Weitere Details

88 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
ausreichend

Fazit: Eine hohe Transferleistung und viele Features zeichnen die N7700 aus. Auch optisch ist sie ein Blickfang. Einen DHCP Client sollte Thecus integrieren.

Der Netgear Ready NAS NV+ will den Testsieg. Ob ihm das gelingt, lesen Sie auf der folgenden Seite...

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Lookout Mobile Security verhindert nicht nur, dass der Anwender schädliche Apps installiert, sondern sie bietet in der kostenpflichtigen…
Testbericht

Wir haben UpdateStar KeyFinder 6 im Test. Mit der Software können Sie Lizenz- und Seriennummern installierter Software auslesen.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Netzwerküberwachung

Das Tool Fing zeigt Ihnen welche Dienste auf dem Netzwerk angeboten werden, welche Geräte da sind und noch viel mehr. Wir haben Fing im Test.
Bester Viren-Schutz

Kaspersky, Bitdefender, Avira und Co.: Wir haben zwölf Antivirus Programme für Sie im Test! Welche Software bietet den höchsten Schutz?