Testbericht

Testsieger und Fazit

Testsieger

(1) 92 Punkte (Testsieger) (2) 90 Punkte (3) 86 Punkte (4) 82 Punkte (5) 81 Punkte (6) 86 Punkte
Hersteller Archos Apple Samsung Sony Philips Teac
Modell 5 Internet Tablet iPod touch YP-R1 Beat DJ NWZ-S544 Muse MP-580
Preis in Euro 229 189 139 129 159 119
Internet www. archos.com apple.de samsung.de sony.de philips.de teac.de
Ausstattung/Praxis
Speicherkapazität 8 GByte 8 GByte 8 GByte 8 GByte 16 GByte 8 GByte
Flash-Cardslot microSDHC nein nein nein nein microSDHC
Musik-Hauptformate MP3, WMA, WAV, AAC, FLAC, OGG MP3, AIFF, AAC, WAV MP3, WMA, OGG, WAV, FLAC, AAC MP3, WMA, AAC, WAV MP3, WMA, AAC, FLAC, WAV, OGG MP3, WMA, WAV, FLAC
Downloads / Playlisten DRM / ja iTunes / ja DRM / ja DRM / ja DRM / ja nein/ja
Transfer ohne Software / Dateibrowser ja/ja nein/nein ja/ja ja/ja ja/ja ja/ja
UKW-Radio ja nein ja ja ja ja
Aufnahme / Mikro / Radio als Extra / eingebaut / ja nein/nein/nein nein/ja/ja nein/ja/ja nein/ja/ja nein/ja/ja
Klangbeeinfl ussung 6 Presets + 5-fach EQ 23 Presets 21 Presets + 3 x 7-fach EQ 5 Presets + 2 x 6-fach EQ 10 Presets + 5-fach EQ 7 Presets + 5-fach EQ
Fotos / Text / Videos ja/ja/ja ja/ja/ja ja/ja/ja ja/nein/ja ja/nein/ja ja/ja/ja
Display: Diagonale / Aufl . 4,8 Zoll / 800 x 480 3,5 Zoll / 480 x 320 2,6 Zoll / 400 x 240 2,4 Zoll / 320 x 240 3 Zoll / 400 x 240 3 Zoll / 400 x 240
Videoformate MPEG4, WMV, H.264 HD H.264, MPEG4 DivX, Xvid, WMV, H.264 MPEG4, WMV MPEG4, WMV, H.264 DivX, Xvid, WMV
Bedienung / Verarbeitung sehr gut / sehr gut gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut gut / gut
WLAN / Bluetooth A2DP ja/ja ja/ja nein/ja nein/nein nein/nein nein/nein
Abmessungen / Gewicht 14,3 x 1,1 x 7,9 cm / 183 g 6,2 x 0,85 x 11 cm / 115 g 8,5 x 0,9 x 4,5 cm / 49 g 5 x 1 x 9,9 cm / 67 g 11 x 0,9 x 5,5 cm / 95 g 5,7 x 1,2 x 10,1 cm / 79 g
Sonstiges FM-Transmitter, DVB-T + Video-Rec als Extra Zugriff auf iTunes- und App Store DJ-Funktionen, DNSe, TV-Ausgang ClearSound, gute Mini- Lautsprecher Geräuschunterdrückung, FullSound Touchscreen mit Animation, TV-Ausgang
Messwerte/Klang
Klangqualität Anlage / Kopfhörerbetrieb sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut sehr gut / sehr gut
Klang des Kopfhörers befriedigend gut gut gut befriedigend gut
Übertrag.dauer für 1 Std. 7 Sek. (MP3 128 kbps) 8 Sek. (MP3 128 kbps) 12 Sek. (MP3 128 kbps) 20 Sek. (MP3 128 kbps) 12 Sek. (MP3 128 kbps) 26 Sek. (MP3 128 kbps)
Ausdauer Akku 18,5 Std. 37,0 Std. 25,0 Std. 43,0 Std. 32,0 Std. 19,5 Std.

Experten-Meinung

Zwar bleibt der iPod touch faszinierend, doch fehlt ihm der praktische Dateizugriff.

WLAN, Internet, E-Mails, Radio, Spiele und Termine sowie zusätzliche Programme über Android-Market: Das sind viele nette Dinge, die sonst im Test nur der iPod touch bietet. Dessen Bedienkonzept ist einfach ungeschlagen, doch sind Musikfans mit Apples Player an iTunes gebunden. Wer aber schon riesige Musiksammlungen mit eigenen Unterordnern angelegt hat, kann sie nicht einfach via iTunes auf den Player übertragen. Beim Testsieger Archos ist es aber problemlos möglich, bereits vorhandene Verzeichnisebenen via Explorer auf den Player zu übertragen. Deshalb geht der Etappensieg an Archos 5 Internet Tablet.

© Archiv

Dipl.-Ing. Reinhard Paprotka, Autor PCgo

Tipp: DJ spielen und eigene Songs mixen

Der YP-R1 Beat DJ ist mit neuartigen, von Samsung entwickelten DJ-Funktionen ausgestattet, die es in sich haben. Denn damit lassen sich beliebige, auf dem Player gespeicherte Songs individuell und kreativ verändern. Die Bedienung erfolgt über den 2,6-Zoll- Touchscreen, so auch für die realistische Scratch-Funktion. Im Filterbereich stehen Hochpass, Echo, Hall, Flanger und Looper zur Verfügung. Das sind Effekte, wie sie auch von Profi- DJs und Musikern genutzt werden. Alle Effekte sind in ihren typischen Parametern einstellbar, sodass sich insgesamt 54 Variationen für die persönliche Soundgestaltung ergeben. Fetzig sind weiterhin die 20 Samples, die sich an beliebiger Stelle dem Song zumischen lassen. Dazu gehören unter anderem 4 Voices, 2 Keyboards, Bass, Kick, Snare, HiHat, Percussion, Clap, Reverse, Crash und Explosion. Der Clou: Nach der Bearbeitung lässt sich der Song auf dem Player speichern und jederzeit in exzellenter Qualität anhören.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit einer Diagonalen von sechs Zoll (15,2 cm) sowie einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln wirkt der Bildschirm immer aufgeräumt. Allerdings fehlt es…
Testbericht

Nicht wirklich cool, sondern eher klobig wirkt der neue MP3-Player von Sony und daran ändert selbst die Farbgebung wenig.
Testbericht

Ein wenig erinnert der Zen Style M300 an den iPod nano, doch muss er ohne Touchdisplay auskommen. Navigiert wird über ein paar Touchtasten.
Testbericht

Technaxx hat MP3-Player und FM-Radio kurzerhand in einen Kopfhörer eingebaut, der überraschend guten Klang liefert.
Testbericht

Wir haben den iPod nano im Test. Der MP3-Player begeistert mit geringen Maßen und Gewicht.