Wir machen Technik einfach
Testbericht

Test: Philips 7FF2CME

Philips 7-Zoll-Bilderrahmen besitzt eine sichtbare Bilddiagonale von 16,4 Zentimetern und eine Auflösung von 800x480 Bildpunkten. Das Gerät erkennt selbstständig, ob man es im Hoch- oder Querformat aufstellt und dreht die Fotos entsprechend.

Philips 7FF2CME

© Archiv

Philips 7FF2CME

Dank eines eingebauten Akkus läuft der Rahmen bis zu einer Stunde ohne Stromanschluss: Praktisch, wenn man im Freundes- oder Verwandtenkreis die Fotos herumreichen möchte.

Zwar gehört eine Fernbedienung nicht zum Lieferumfang, doch der 7FF2CME lässt sich auch ohne einfach steuern. Ein kleiner 4-Wege-Joystick und zwei Knöpfe auf der Rückseite erlauben das schnelle Aufrufen aller Funktionen.Da auf dem Schirm immer eine Erklärung der Tasten zu sehen ist, muss man den Rahmen dazu nicht mal umdrehen. Die Frequenz der Bildwechsel lässt sich stufenweise von 5 Sekunden bis hin zu einem Tag einstellen - eine so flexible Dauer bieten derzeit nur wenige Rahmen an.

Sehr sinnvoll ist auch die Timer-Funktion des 7FF2CME. Hier legt man fest, zu welchen Zeiten sich der Rahmen selbstständig ein- und ausschalten soll. Für das Wochenende sind gesonderte Einstellungen möglich.

Testergebnisse

Philips 7FF2CME
Philips
230,- Euro

www.philips.de

Weitere Details

80 Punkte

5/5
sehr gut
Preis/Leistung
ausreichend

Mehr zum Thema

Sony RX10 IV Test
Megazoom-Kamera

Sony legt den Megazoomer RX10 als Mark IV mit 1-Zoll-Sensor, 24-600-mm-Zoom und nochmals verbesserter Ausstattung neu auf. Hier unser Test.
Leica CL Test
Systemkamera mit APS-C-Sensor

Die Leica CL beeindruckt im Test mit erstklassiger Verarbeitung und intuitiver Bedienung. Doch stimmen auch Bildqualität und Ausstatttung?
Canon G1 X Mark III
Edelkompaktkamera

Die Canon Powershot G1 X Mark III macht DSLRs mit einem 24-Megapixel-Sensor im APS-C-Format Konkurrenz. Hier unser Testbericht zur Edelkompakten.
Sony A7 III Test
Spiegellose Vollformat-Systemkamera

Die Sony Alpha 7 III kombiniert Elemente der Profimodelle A7R III und A9 - und das für einen deutlich niedrigeren Preis. Hier unser Test.
Panasonic Lumix GX9 im Test
Micro-Four-Thirds-Kamera

Die neue Lumix DC-GX9 bietet in ihrem schnuckelig kleinen Body jede Menge Spitzentechnik – und das zu einem Gehäusepreis von rund 800 Euro.