Testbericht

Test: Grafikkarte MSI NX6200 TC

14.11.2007 von Redaktion pcmagazin

Mit einem Preis von 75 Euro zählt die NX6200 TC zu den günsitigsten Grafikkarten auf dem Markt. nVidias GeForce-6200-Chip wird passiv gekühlt und verfügt über 64 MByte Speicher. Das ist für viele aktuelle Anwendungen zu wenig, weshalb die TurboCache-Technologie (TC) der Karte erlaubt, sich am System-RAM zu bedienen. Je nach Anwendung nimmt sich die Karte vom Speicher das, was sie braucht; es sollten deshalb mindestens 512 MByte Hauptspeicher auf dem Mainboard vorhanden sein.

ca. 1:10 Min
Testbericht
Grafikkarten: Günstige Grafikkarte
Grafikkarten: Günstige Grafikkarte
© Testlabor Printredaktionen

Mit einem Preis von 75 Euro zählt die NX6200 TC zu den billigsten Grafikkarten auf dem Markt. nVidias GeForce-6200-Chip wird passiv gekühlt und verfügt über 64 MByte Speicher. Das ist für viele aktuelle Anwendungen zu wenig, weshalb die TurboCache-Technologie (TC) der Karte erlaubt, sich am System-RAM zu bedienen. Je nach Anwendung nimmt sich die Karte vom Speicher das, was sie braucht; es sollten deshalb mindestens 512 MByte Hauptspeicher auf dem Mainboard vorhanden sein.

Wer keinen Wert auf Auflösung und Textur- Qualität legt, dem genügt die Karte selbst für moderne 3D-Shooter. "Doom 3" lässt sich in der niedrigen 800 x 600-Auflösung ruckelfrei spielen - im Benchmark erreichte sie 30,2 Bilder pro Sekunde. In dieser Auflösung lief auch "Far Cry" mit 31,09 Bildern pro Sekunde ausreichend schnell. Schaltet man die Auflösung auf 1024 x 768 um, werden beide Shooter unspielbar langsam, selbst wenn man die volle Leistung einstellt: "Far Cry" lief mit 22,97, "Doom 3" mit 19,9 Bildern pro Sekunde. "Unreal Tournament 2004" ist mit 72,51 Bildern pro Sekunde auf der Karte gut spielbar. Zubehör und Zusatzausstattung fehlen: Mitgeliefert wird nur eine CD mit Treibern und Anleitungen. Die ist wichtig, weil die Karte noch nicht von nVidias Treiber-Suite unterstützt wird. Der passive Kühler macht die Karte lautlos.

Grafikkarten: Günstige Grafikkarte
© Testlabor Printredaktionen

Die NX6200 TC richtet sich in erster Linie an Nutzer, die mit dem PC vorwiegend arbeiten und nur ab und zu ein Spiel laufen lassen. Für diese Aufgabenkombination ist die Karte sehr gut geeignet. Sie ist zudem lautlos.

Preis: 75,- Punkte: 60 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.MSI-Computers.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Battlefield Hardline zeigt viel Potenzial. Kann es das auch nutzen?

Ego-Shooter

Battlefield Hardline im Test - Shooter mit großem Potenzial

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…

The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot

Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

The Witcher 3 Wild Hunt im Test - Grandioser Abschluss der…

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Riva will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…

Netgear Nighthawk X6 (R8000)

Router

Netgear Nighthawk X6 (R8000) im Test

86,0%

Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den Router im Test.

F1 2015: Screenshot

PS4-Release

F1 2015 im Test

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.

Rory McIlroy PGA Tour, Test, review, ps4, release

Golf-Spiel für PS4

Rory McIlroy PGA Tour im Test - Abschlag in ein neues…

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.