Testbericht

TEST: Canon Ixus 120 IS - Lifestyle-Kamera im Mini-Format

Canon richtet sich mit der Ixus 120 IS an alle, die eine schicke Lifestyle-Kamera für unterwegs suchen und sich lieber auf die Automatik als auf die eigenen manuellen Aufnahmeeinstellungen verlassen. Mit 20 mm Bautiefe und 138 g gehört die Canon Ixus 120 IS zweifellos zu den kleinen und leichten Kompaktkameras. Zu haben ist sie in vier Farbvarianten, in Schwarz, Blau, Braun und Silber.

© Archiv

Canon Ixus IS 120

Für 280 Euro bietet die Ixus 120 IS eine zeitgemäße Ausstattung mit 4-fach-Zoom von 28 bis 112 mm KB-Brennweite, optischem Bildstabilisator, 12-Megapixel-Sensor, HD-Video und miniHDMI-Schnittstelle. Die 2,7-Zoll-Vorschau bleibt auch bei hellem Umgebungslicht und größerem Blickwinkel relativ kontrastreich, wird aber im Dunkeln von sichtbarem Farbrauschen geprägt. Canon richtet bei der Ixus 120 IS das Hauptaugenmerk auf die Kameraautomatik, die dem Anwender Arbeit abnehmen und dabei mit möglichst vielen Fotosituationen klarkommen soll. So erweitert Canon etwa die Motiverkennung, die statt wie bisher 18 nun 22 Szenenprogramme einbezieht.

Mit der Servo-AE/AF-Funktion führt die Ixus 120 IS bei bewegten Motiven Schärfe und Belichtung nach. Wenn der Fotograf selbst Einstellungen vornehmen will, stößt er allerdings schnell an Grenzen. Der Autofokus leistete sich im Test nur einen einzigen Schnitzer und verzögerte das Auslösen um weniger als eine halbe Sekunde, auch in Telestellung. Bildqualität: Die Bildqualität der Canon Ixus 120 IS hat Stärken, aber auch Schwächen: Einem recht guten Rauschverhalten (1,4/1,9 VN bei ISO 100/400) steht ein deutlicher Texturverlust (Kurtosis 1,5/2,5 bei ISO 100/400) gegenüber, einer guten Mitten- eine schwächere Eckauflösung. Die Ixus 120 IS stellt in der Bildmitte ordentliche 1091 bis 1389 LP/BH dar, an den Ecken sinkt der Wert jedoch teils um über 430 LP/BH. Zudem traten aufgrund chromatischer Aberration Farbränder von bis zu 1,4 Pixeln Stärke auf.

Testergebnisse

Canon Ixus 120 IS

Canon

www.canon.de

Weitere Details

57,3 Punkte

Fazit:Die Canon Ixus 120 IS adressiert Fotografen, die eine schicke Kompaktkamera für unterwegs suchen und die Aufnahmeeinstellungen lieber der Automatik überlassen.

Fazit: Klein, leicht, solide verarbeitet und intuitiv zu bedienen - eine ordentliche Kamera für unterwegs. Die Bildqualität schneidet im Klassenvergleich leicht unterdurchschnittlich ab.

Bildergalerie

Galerie
TV & Video

Canon Ixus IS 120

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Smartphone-Kamera

Ein bisschen steht das Huawei P20 im Schatten seines großen Bruders P20 Pro. Dabei kann sich die Bildqualität der Kamera durchaus sehen lassen.
Kompaktkamera mit 1-Zoll-Sensor

Die Sony RX100 VI bietet ein attraktives Technikbündel zum Preis von 1.300 Euro. Doch wie schlägt sich die 6. Generation im Testlabor?
Spiegellose Systemkamera

Die Fujifilm X-T100 siedelt sich als Einsteigermodell oberhalb der X-A5 an. Ob sich der Aufpreis von 100 Euro lohnt, verrät unser Test.
Nikons spiegellose Vollformat-Premiere

Nikon macht sich auf den Weg in die spiegellose Zukunft der Fotografie. Hier unser Test zur neuen Vollformat-Systemkamera Nikon Z7.
Kompaktkamera mit großem Zoom

Die Leica C-Lux basiert auf der Panasonic Lumix TZ202. Wie schlägt sich die Kompaktkamera im Vergleich zum Schwestermodell? Hier unser Test.