IPTV-Receiver mit UHD

Telekom Media Receiver 401 im Test: UHD-Filme und -Serien v.a. online

Inhalt
  1. Telekom Media Receiver 401 im Test: 4K-Fernsehen für Entertain
  2. Telekom Media Receiver 401 im Test: UHD-Filme und -Serien v.a. online

© video

Die Detailseite zum Film zeigt nicht nur eine Inhaltsangabe und Infos zur Besetzung, sondern auch, ob und wo der Film in UHD-Qualität zu sehen ist.

Klar, noch gibt es kaum UHD-Sender, abgesehen vom Demo- und Promokanal UHD1, den Astra über die HD+ Plattform überträgt. Die Telekom streamt ebenfalls einen frei empfangbaren UHD-TV Kanal namens Insight UHD. Den können aber nur Kunden sehen, die den Tarif Magenta Zuhause L mit einer DSL-Geschwindigkeit von 100 Mbps nutzen können und gebucht haben.

Mehr lesen

Kaufberatung

Ob Flat-TV oder Beamer mit 4K oder Surround-Anlage mit Dolby Atmos: Wer neueste Elektronik kaufen möchte, ist oft verwirrt. Der…

Der Grund: Die Live-TV-Übertagung in UHD beansprucht allein für die Videodaten rund 24 Mbps – plus Ton. Live UHD-TV gibt’s sonst nur im Pay-TV – etwa Sky Sport und Bundesliga UHD, wo jeweils Topspiele ausgestrahlt werden. Laut Pressesprecher Malte Reinhardt wird „die UHD-Ausstrahlung je nach Relevanz erweitert“.

© video

7,99 Euro kostet es, aktuelle Filme in UHD-Qualität bei Videoload zu leihen. Einige ältere Titel gibt’s auch einen Euro günstiger.

Deutlich mehr UHD-Inhalte bietet Videoload – auch für Nutzer mit DSL-Anschlüssen ab 50 Mpbs. Ganze 138 Titel listete das Filmarchiv der Abruf-Videothek zum Testzeitpunkt, der Bestand wächst laut Telekom stetig. Neue Titel auf Videoload sollen, wenn verfügbar, immer auch in UHD kommen.

© video

Für den virtuellen Kauf eines UHD-Films verlangt Videoload mehr, als entsprechende UHD Blu-ray Disc typischerweise kosten.

Die meisten Filme sind sowohl zum Kauf als auch zur Miete für 48 Stunden zu haben. Happige 29,90 Euro kosten Kauf-Filme, für die Miete verlangt Videoload bei neuen Titeln 7,99 Euro. Das sind drei Euro mehr als für die jeweilige Full-HD-Version. Ein beträchtlicher Teil der UHD-Titel sind im HDR-Format verfügbar. Die 10 Bit Digitalauflösung pro Farbkanal bringt auf kompatiblen Fernsehern einen plastischeren Bildeindruck.

Auch die Audioabteilung ist auf der Höhe der Zeit: Kinoton wird bei Videoload in Dolby Digital Plus übertragen, ab 2018 sollen einzelne Filmen auch eine Dolby Atmos-Erweiterung bekommen. Für ältere AV-Receiver wird der Filmton dann in Dolby Digital 5.1 heruntergerechnet.

UHD-Inhalte von Netflix

© video

Auch Netflix ist mit seinem gesamten Angebot an Serien- und Film-Eigenproduktionen in UHD-Auflösung vertreten. Die Auswahl kann sich inzwischen wirklich sehen lassen.

Ein weiterer wichtiger UHD-Lieferant ist Netflix: Alle UHD-Serien und -Filme der Abo-Videothek – überwiegend exklusive Eigenproduktionen – sind über den Media Receiver 401 in voller Auflösung zu sehen. Wer einen UHD-TV von Technisat oder Loewe besitzt, weiß das zu schätzen: Diese Fernseher haben keine eigenen Netflix-Apps und benötigen einen externen Zuspieler für die Streaming-Videothek. Der Entertain-Receiver macht das in voller UHD-Auflösung.

© video

In einer ausführlichen Bildschirmeinblendung zeigt Netflix, welche Bildauflösung und Datenrate gerade abgespielt wird.

Die Bildqualität im Test war mit allen UHD-Quellen erstklassig: Die Auflösung bringt entscheidend mehr Details auf den Bildschirm, die man vor allem auf großen TVs bei geringem Betrachtungsabstand wirklich goutieren kann. HDR-Filme boten auf kompatiblen TVs außerdem ein deutlich dynamischeres Bild mit eindrucksvolleren Highlights und deutlich plastischeren Bildern. Die Codierung entspricht der auf UHD Blu-Ray und bot so auch ganz ähnliche Bildeindrücke.

Fazit

© video

Der Media Receiver hat neben den typischen Anschlüssen wie HDMI, USB und digitalen Audioausgängen einen Wechselfestplattenschacht auf der Rückseite. Man kann die Festplatte aber nicht einfach gegen eine größere tauschen – sie ist softwaretechnisch mit der IPTV-Box gekoppelt.

Mit dem Media Receiver 401 und dessen UHD-Angebot schließt Entertain TV als bislang einziger Deutscher TV-Anbieter zu UHD-Streamingboxen wie Apple TV oder Amazon Fire TV auf. Allerdings verlangt die Telekom für die Inhalte zu viel – gerade im Vergleich etwa zu den Preisen für 4K-Filme bei Apple. Klar ist auf jeden Fall: Für beste Auflösung und Dynamik bei geringstem Aufwand ist Streaming die erste Wahl, sofern der Internet-Anschluss fix genug ist.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Sky Sport Kompakt via Entertain TV

Wer die Bundesliga oder Champions League ansehen will, hat mit Telekom Sport nun ein neues Angebot zur Auswahl: Sky Sport Kompakt.
Streaming mit 3D-Sound und HDR

Netflix bietet Filme und Serien mit Dolby Atmos und Dolby Vision (HDR). Unsere Liste verrät, mit welchen Streams Sie Ihr 4K-Equipment ausreizen…
IFA 2018

Neuerung bei EntertainTV: Das Fernsehangebot kann ab Herbst auch von Kunden ohne Telekom-Internetzugang genutzt werden.
Wo gibt es die beste Bild- und Tonqualität?

Welcher Streaming-Dienst hat die beste Bild- und Tonqualität? Wir vergleichen, wie weit Netflix, Amazon & Co. bei 4K, HDR10+, Dolby Vision und Atmos…
Pay-TV und Streaming

Sie wollen Filme, Serien und Sport auf Sky in 4K sehen? So kommt Ultra-HD für Fußball, Kino-Highlights und mehr auf Ihren TV. Außerdem: Liste der…