Testbericht

Teil 9: Midrange-Grafikkarten im Test

PNY Geforce GTX260

Gerade mal 270 Euro mit Spiel kostet die PNY GTX260 beim günstigen Internet-Händler und lockt damit zum Kauf. In Sachen Leistung macht man mit der PNY GTX 260 sicherlich nichts falsch. Das Spiel ist allerdings etwas älter.Die GTX260 entspricht exakt dem Referenzdesign von nVidia. Es wurde lediglich ein Aufkleber auf den Kühler geklebt. Auch die Taktung ist Standard. Die GPU läuft mit 576 MHz, der Speicher mit 999 MHz.

Testprofil

PNYGTX260
PNY-Europe
270 Euro

Midrange-Grafikkarte

Weitere Details

86 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
gut

Den Test zur PNY Geforce 9800GTX+ finden Sie auf der nächsten Seite...

Mehr zum Thema

toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…
HTC Vive Teaser
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.
PNY CS900 im Test
Solid-State-Drive

81,0%
Mit der CS900-Serie will PNY Kunden ansprechen, die eine mechanische Festplatte als Systemlaufwerk einsetzen und gerne…
iPason F im Test
Ryzen 3 2200GE und Radeon Vega 8

Der Ipason F ist ein Mini-PC mit Ryzen 3 2200GE und integrierter Radeon Vega 8 Grafik. Im Test zeigt der Rechner, ob er seinen Preis von rund 350 Euro…
Medion Erazer Gehäuse außen
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…