Testbericht

Teil 8: TEST: Core-i5- und i7-Mainboards mit Sockel 1156 - Preis/Leistungs-Sieger

Intel DP55KG

Eine Besonderheit von Intel-Boards ist seit Langem der Jumper, der darüber entscheidet, ob im BIOS erweiterte Einstellungsoptionen freigeschaltet sind oder nicht. Damit man zum Umstellen nicht in den Rechner kriechen muss, befindet sich bei den ATX-Schnittstellen ein von außen zugänglicher "Back to BIOS"- Knopf, der die gleiche Funktion erfüllt.

© Archiv

Intel DP55KG

Das BIOS zu aktualisieren erfordert etwas mehr Aufwand als bei anderen zeitgemäßen Platinen, da kein Flash-Programm integriert ist. Soll nicht unter Windows aktualisiert werden, muss die BIOS-Datei auf einem bootfähigen Medium vorliegen. Zum Erstellen einer entsprechenden CD bietet Intel Images im Internet an. Dort können das Flash-Utility und die BIOS-Datei auch einzeln heruntergeladen werden, um es etwa über einen bootfähigen USB-Stick einzuspielen.

Eine weitere Besonderheit sind die Schnittstellen: Bis auf X2 sind alle PCI-Express-Schnittstellen vorhanden, inklusive X4 und X8. Beide sind an der Rückseite offen gelassen, so dass auch längere Karten hineinpassen. Wichtig ist das vor allem für den Einsatz von Grafikkarten, die es nur als X16-Versionen gibt. Neben den acht an der ATX-Blende herausgeführten USB-Schnittstellen ist eine weitere nahe den ATX-Schnittstellen auf der Platine aufgebracht, liegt also nach dem Einbau innerhalb des Gehäuses. Das diente ursprünglich nur den Entwicklern, die es aber dann so praktisch fanden, dass es dabei blieb.

Testprofil

IntelDP55KG
www.intel.de
189 Euro

LGA 1156-Mainboards

Weitere Details

58 Prozent

Testurteil
befriedigend

Fazit:

Die Platine verliert vor allem durch die vergleichsweise magere, aber absolut ausreichende Ausstattung wertvolle Punkte. In den Tests erreicht sie durchschnittliche Werte.

MSIs P55-CD53 setzt auf einen günstigen Preis. Ob sich das Board trotzdem lohnt, erfahren Sie auf der folgenden Seite...

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
6-TByte-Festplatte

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…
Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…