Testbericht

Teil 8: Netbooks: Mobile Rechner für die tägliche Arbeit

ONE Mini A120

Das preiswerteste System in diesem Test kommt von One. Doch der geringe Preis bringt einige Einschränkungen mit sich. Am Auffälligsten ist das kleine 7-Zoll-Display mit der geringen Auflösung von nur 800x480 Bildpunkten; für Windows XP viel zu wenig.Weniger offensichtlich sind die Beschränkungen im Inneren. Der Arbeitsspeicher ist fest auf das Motherboard gelötet und lässt sich weder tauschen noch erweitern. Gleiches gilt für fast alle weiteren Komponenten. Auch in den Leistungstests kann das A120 nicht überzeugen.

© Archiv

ONE Mini A120

Für einfache Arbeiten, wie beispielsweise das Tippen von E-Mails oder Briefen, würde die Leistung ausreichen, doch das kleine Display bzw. die geringe Auflösung und der sehr enge Tastenabstand verhindern effizientes Arbeiten.

Titelthema Netbooks: Mobile Rechner für die tägliche Arbeit

Begehrte Kleinigkeit

\n OneA120
www.one.de
269 Euro

Netbook

Weitere Details

60 Prozent

Fazit:Das Mini A120 von One ist das günstigste Gerät in diesem Test, doch die Einsparung erkauft man sich teuer, betrachtet man die zahlreichen Kompromisse, die man eingehen muss.

Testurteil
befriedigend
Preis/Leistung
gut

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…