Testbericht

Teil 8: Navigationssysteme: Orientierungshilfen

Magellan verzichtet beim RoadMate T3000 auf ein vollständige Bedienung über das Touchscreen. Viele Funktionen sind auf Tasten gelegt, die verstreut über das gesamte Gerät angeordnet sind.

An der Oberseite finden sich zwei Tasten zum Vergrößern bzw. Verkleinern der Kartendarstellung und ein Aktionsrad für die Lautstärke. Rechts am Gerät sind Tasten für das Hauptmenü und zum Umschalten der verschiedenen Ansichten. Hat man sich an die verstreute Anordnung gewöhnt, gelingt die Bedienung ganz gut. Die Wegführung meistert das Gerät ordentlich. Gut verständliche Sprachanweisungen führen immer rechtzeitig auf den Weg. Etwas unstrukturiert und dadurch unübersichtlich wirkt der Aufbau des Displays.

© Archiv

Magellan RoadMate T3000

Preis: 479,- Euro Punkte: 69 Gesamtwertung: befriedigend Preis/Leistung: ausreichend

http://www.magellangps.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.