Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 7: Vergleichstest: Fünf stromsparende 40/42"-Fernseher - alles grün?

Philips und die Wunderlampe

Licht war schon immer eine der Hauptkompetenzen von Philips und so strahlt dieser LED-Lux mit High- Tech von außen und innen.

Von Sparsamkeit ist an diesem Philips auf den ersten Blick nichts zu spüren. Modernste Techniken addieren sich im 42 PFL 9803 H zum Spitzenmodell, was Bildqualität Ausstattung und auch den Preis angeht. Durch den Einsatz von LEDs sowohl zur direkten Hintergrundbeleuchtung als auch im Ambilightrahmen wird die effiziente neue Lichtquelle allgegenwärtig.

Test TV & Beamer: Fernseher

© Archiv

Die Lichtgestatalt

Die schlechte Nachricht vorweg. Mit 234 Watt hatte der Philips den höchsten Maximalverbrauch im Testfeld. Die gute Nachricht ist, dass er dabei am hellsten leuchtet und mit Abstand am besten mit seiner Energie haushaltet. Bei normiertem Abendkontrast halbiert sich sein Stromverbrauch und nutzt man den Normfilm zur Verbrauchsmessung, gehen nochmals fast 20 Prozent durch die lokale Dimmung in dunklen Bildbereichen herunter. So begibt sich der Philips ungefähr auf das Effizienzniveau seiner kleineren Testgegner.

Das sind exzellente Ergebnisse für ein TV mit Maximalausstattung. Sogar das Ambilight, das die Wand rechts und links hinter dem TV szenenabhängig oder farbdefiniert beleuchtet, ist mit LEDs umgesetzt worden und addiert bei höchster Intensität gerade mal sieben Watt zur Energiebilanz.

Der Philips arbeitet also sowohl mit Lichtsensor als auch mit kontextsensitiver Dimmung, sogar von einzelnen Bildbereichen. Die Einstellung der vielen Parameter zur Bild- und Tonoptimierung wurde mit diversen smarten Automatiknamen benannt, allein bei "Lichtsensor ein/aus" weiß man wirklich, woran man ist. Eine sehr gute Idee von Philips ist, dass das Hintergrundlicht keinen eigenen Regler mehr besitzt, sondern in die Kontrastregelung mit einfließt. Einfach den Lichtsensor einschalten oder den Kontrast herunter: Leichter geht Stromsparen nirgendwo.

Testprofil

Philips42 PFL 9803 H
www.philips.de
2.700 Euro

42" LCD-TV

Weitere Details

81 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
sehr gut

Die Frage, ob ein Sparmodell eine hervorragende Bildqualität besitzen kann, stellt sich bei Philips erst gar nicht, er ist kein ausgewiesener Sparer und wurde eben auf bestes Bild hin optimiert. Also geht er mit einem sagenhaften Kontrasteindruck ans Werk und zaubert satteste Farben in höchster Auflösung bei potentester Bewegungsglättung auf den Schirm. Sogar der Klang seiner rückwärtig strahlenden Boxen geht für einen Flat-TV in Ordnung.

Stärken & Schwächen, Messdiagramme und einen Standpunkt des Testers lesen Sie auf der letzten Seite...

Bildergalerie

Test TV & Beamer: Fernseher
Galerie

Mehr zum Thema

Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
Philips 55POS9002
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
samsung-hw-q70r
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…