Testbericht

Teil 7: TFT-Displays: Preisbrecher

25.8.2003 von Redaktion pcmagazin

ca. 0:50 Min
Testbericht
  1. TFT-Displays: Preisbrecher
  2. Teil 2: TFT-Displays: Preisbrecher
  3. Teil 3: TFT-Displays: Preisbrecher
  4. Teil 4: TFT-Displays: Preisbrecher
  5. Teil 5: TFT-Displays: Preisbrecher
  6. Teil 6: TFT-Displays: Preisbrecher
  7. Teil 7: TFT-Displays: Preisbrecher
  8. Teil 8: TFT-Displays: Preisbrecher
  9. Teil 9: TFT-Displays: Preisbrecher

Averatec startet mit dem 3154X sein Debüt auf dem deutschen Markt und legt damit die Messlatte für viele Produkte ein wenig höher. Bisher war für kleine, kompakte und leichte Notebooks meist mehr als das Doppelte zu zahlen. Mit dem 3154X bietet Averatec jetzt ein kleines kompaktes Schmuckstück mit soliden Leistungswerten an, das man gut für die täglichen Büroarbeiten einsetzen kann.

Dazu ist das 3154 mit dem Low-Voltage-Prozessor von AMD ausgestattet. Der Athlon XP-M 1400+ erreicht in Kombination mit 256 MByte Arbeitsspeicher im SYSmark 2002 gute 110 Punkte. Für Office-Anwendungen vollkommen ausreichend. Für anspruchsvolle 3D-Anwendungen reicht die integrierte Grafiklösung nicht aus. Doch nicht nur die reinen Leistungswerte sind gut. Auch für den mobilen Einsatz ist das 3154X gut gerüstet. Neben dem geringen Gewicht von nur 2042 Gramm reicht eine Akkuladung bis zu 2:48 Stunden und ist nach 2:37 Stunden sowohl im Betrieb als auch im ausgeschaltetem Zustand wieder vollständig aufgeladen. Das 3154X ist solide verarbeitet und auch das Display reiht sich in den guten Gesamteindruck nahtlos ein. Nur das Layout der Tastatur ist stark gewöhnungsbedürftig. Der rechte Bereich mit Pfeiltasten und den Umlauten ist stark gedrängt.

TFT-Displays: Preisbrecher
3154X
© Archiv

http://www.averatec.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Samsung S27D850T im Test

27-Zoll-Monitor

Samsung S27D850T im Test

Der S27D850T eignet sich bestens für den anspruchsvollen Office-Einsatz. Wir haben den 27-Zoll-Monitor getestet.

Monitor

ColorEdge-Monitore

EIZO CS240 im Test

Der farbechte 24-Zoll-Monitor Eizo CS240 ist eine optimale Wahl für alle Anwender, die mit der Bildqualität herkömmlicher Bürobildschirme unzufrieden…

LG 34UC97-S - Test

34-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

LG 34UC97-S im Test

Der 34 Zoll-Monitor LG 34UC97-S ist ein überzeugender Vertreter der neuen Generation gebogener Bildschirme. Die Kombination aus hoher Auflösung und…

Samsung U32D970Q Test

32-Zoll-Ultra-HD-Monitor

Samsung U32D970Q im Test

Der Samsung U32D970Q hat den stolzen Preis von etwa 1.850 Euro. Im Test überzeugt der Monitor mit nahezu perfekten Voreinstellungen.

LG 29UC97-S

29-Zoll-Curved-Monitor im 21:9-Format

LG 29UC97-S im Test

Der überbreite und leicht gebogene LG 29UC97-S überzeugt mit guter Bildqualität und weiten Blickwinkeln. Lesen Sie alle Details im Test.