Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 7: TEST: Fünf LED-TVs von LG, Samsung, Toshiba, Philips und Sharp ab 1.700 Euro

Stärken und Schwächen

Bildqualität Als die alten Leuchtstoffröhren noch unabhängig vom Bildinhalt die Hinterleuchtung der LCD-Panels übernahmen, waren die Bildtechnik und damit Messungen und Bildbewertungen noch viel einfacher. Jetzt wird fröhlich gedimmt (global oder lokal), gescannt und geblitzt. Die Anpassung an Szeneninhalte und Außenlicht bringt eine erhebliche Verbesserung von Schwarzeindruck und Kontrast. Es bestehen aber die Risiken von Pump- und Absumpf-Artefakten.

So zeigt der Philips ein absolut atemberaubendes Bild, schwärzt aber sehr dunkle Szenen heftig nach. LG sieht im Vergleich im abgedunkelten Raum sehr fahl aus, es stellt sich aber heraus, dass dieses Vorgehen referenzverdächlig normgerecht ist. Einen guten Mittelweg geht Toshiba, wo man ohne Artefakte lokal dimmt und eher auf ein gutes Bild statt exorbitante Messwerte aus ist.

Klangqualität Die ultraflachen TVs von Samsung und LG haben einfach kein Volumen, um adäquaten Klang zu erzeugen. Als wir das bereits im letzten Test bemängelten, schickte man und kurzerhand einen Soundriegel mit, der durch Subwoofer und Öko-Membranen das Gerät um Klassen aufwertet.

Ausstattung LED-TVs sind die Topmodelle der Anbieter. Was besonders Samsung und Philips an Eingangsoptionen, Multimedia-Varianten, Netzwerk-Add-ons und Spielereien auffahren, kann im Rahmen eines einwöchigen Tests kaum voll austariert werden.

Bedienung Während Sharp immer noch auf eine langweilige Fernbedienung und technische, zu kleine Menüs setzt, zeigen die Koreaner Samsung und LG, wie eine moderne Nutzerführung aussehen kann. Samsung übertreibt dabei mit schönen Animation, die die Menüs verlangsamen.

Verarbeitung In unserer letzten Ausgabe lieferte LG ein bildnerisches Topmodell (42 LH 9000), das jedoch designtechnisch eher abstieß. Jetzt ist der Firma mit der eleganten SL-Serie ein großer Wurf gelungen.

Hersteller/Modell LG 42 SL 9000 Philips 52 PFL 9704 H Samsung UE 40 B 8090 + HT-WS 1 Sharp LC-46 LE 700 E Toshiba 46 SV 685 D
Preis in Euro 1700 3200 2.200 + 380 1900 2400
Ranking im Testfeld: 4. Platz 1. Platz 2. Platz 5. Platz 3. Platz
Bildqualität (max. 415) Sehr gut 82% (341) überragend 91% (378) sehr gut 89% (371) sehr gut 82% (342) sehr gut 86% (357)
Standard-Defi nition (TV-Tuner) (50) 37 44 38 35 37
DVD (RGB-Scart / YUV) (50) 42 47 42 41 43
High-Defi nition (DVI/ HDMI) (75) 70 72 70 68 70
Kontrast (80) 48 78 75 60 65
Schärfe (45) 39 39 40 37 43
Geometrie (25) 21 20 21 23 22
Farbdarstellung (45) 43 38 42 40 42
Bildruhe (45) 41 40 43 38 35
Klangqualität (max. 60) befriedigend 47% (28) sehr gut 77% (46) sehr gut 82% (49) befriedigend 50% (30) gut 67 % (40)
Ausstattung (max. 190) gut 73 % (138) sehr gut 89 % (169) sehr gut 85 % (161) gut 67 % (128) gut 70 % (133)
Tuner (50) 32 36 36 34 34
Ökologie (25) 19 25 17 21 20
Anschlüsse (65) 50 62 59 42 46
HDMI (20) 17 17 19 16 16
Multimedia (30) 20 29 30 15 17
Bedienung (max. 90) überragend 92 % (83) sehr gut 88 % (79) sehr gut 84 % (76) sehr gut 80 % (72) sehr gut 82 % (74)
Einstellmöglichkeiten (40) 38 36 35 38 38
Ergonomie (17) 16 13 16 10 12
Bildsteuerung (12) 12 12 10 12 11
Fernbedienung (21) 17 18 15 12 13
Verarbeitung (max. 80) sehr gut 89 % (71) überragend 91 % (73) sehr gut 84 % (67) gut 73 % (58) sehr gut 75 % (60)
Anmutung (25) 24 23 23 18 18
Material (55) 47 50 44 40 42
Gesamt (max. 835) sehr gut 79 % (661) sehr gut 89 % (745) sehr gut 87 % (724) sehr gut 75 % (630) sehr gut 80 % (664)

Standpunkt Roland Seibt

LED als Leuchtmittel soll eine Wunderwaffe sein, um die Schwächen von LCD-TVs auszumerzen. Wie sich in diesem Testfeld gezeigt hat, geht jeder Hersteller seinen eigenen Weg, um TV-Geräte durch LED-Licht zu verbessern, und verfolgt damit unterschiedliche Ziele. So nutzt Sharp einfach die bessere Effi zienz der Lämpchen als Energiesparweltmeister, vertraut für maximalen In-Bild-Kontrast jedoch auf die Qualität der eigenen HiTech-Panels.

LG nutzt erstmals Seiten-LEDs mit Scanning-Funktion, um die Bewegungswiedergabe des ultraflachen Eleganz-TVs zu optimieren, verzichtet jedoch auf Schwarzwert-Maximierung. Philips schießt mit Lokaldimmung und sehr hell scannenden 200-Hz-LEDs in Verbindung mit einem neuen Panel den Wow-Effekt-Vogel ab. Der alte LEDHase Samsung trumpft durch Universalität auf und Toshiba setzt die Technik verhalten ein - um einfach gut und kinorealistisch Filme wiederzugeben.

Mehr zum Thema

Panasonic TX-55CXW704 im Test
UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
Samsung UE55JU6550
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Philips 65PU
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
Philips 55POS9002
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
samsung-hw-q70r
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…