Testbericht

Teil 7: TEST: Farblaserdrucker mit Netzwerkanschluss - einfach im Netzwerk drucken

Oki C130n/Konica Minolta mc 1650EN

Der Oki C130n und der Konica Minolta 1650EN sind praktisch baugleich. Sie unterscheiden sich nur in kleinen Details und bei der einen oder anderen Leistungsmessung. Im Gegensatz zu allen anderen Testkandidaten sind diese beiden Geräte relativ klein, man spart etwas an Stellfläche. Mit einem geringeren Preis oder günstigeren Folgekosten können die beiden aber nicht auftrumpfen.

© Archiv

Oki C130n

Für eine Monochromseite sind stolze drei Cent fällig und für einen Farbausdruck 11,4 bzw. 10,2 Cent. Bis der Ruhemodus aktiviert werden kann, vergehen mindestens 15 Minuten; eine kleinere Zeitspanne erlauben die beiden nicht. Unsere Messung für die jährlichen Stromkosten ergeben rund 96 Euro für den 1650En und 84 Euro für den C130n.

Testprofil

OkiC130n
www.oki.de
240 Euro

Farblaserdrucker

Weitere Details

61 Prozent

Testurteil
befriedigend
Preis/Leistung
befriedigend

Die Druckqualität für Standardausdrucke ist gut bis sehr gut, aber ausgerechnet bei der einstigen Domäne von Konica Minolta patzen die beiden. Sobald man etwas dunklere Fotos ausdruckt, fehlt es an homogenen Übergängen und die Bilder werden unbrauchbar.

© Archiv

Konica Minolta mc 1650 EN

Aufgrund des Revolversystems sind die beiden Drucker besonders bei Farbausdrucken sehr langsam. Besser ist es beim Monochromdruck: Der Oki schaffte unseren Dr.-Grauert-Brief in knapp 11 Sekunden, der Konica Minolta benötigte knapp 17.

Testprofil

Konica Minoltamagicolor 1650 EN
www.konicaminolta.de
185 Euro

Farblaserdrucker

Weitere Details

58 Prozent

Testurteil
befriedigend
Preis/Leistung
gut

Im Testlabor ist noch aufgefallen, dass beide Geräte keinen optimalen Papiereinzug haben und ab und an auch mal mehr als eine Seite eingezogen wurde.

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Laser-Drucker

Wir haben den neuen All-in-One Laser-Drucker B1165nfw von Dell für Sie getestet. Die Vor- und Nachteile des Gerätes erfahren Sie hier.
Tinten-All-In-One

Im Test überzeugt der HP Officejet Pro 276dw neben sehr guter Qualität und zahlreichen Anschlüssen auch durch den automatischen Duplexdruck.
4-in-1-Tinten-Multifunktionsgerät

Das Multifunktionsgerät Pixma MX725 mit USB, LAN, WLAN und App-Direktdruck von Smartphones passt in nahezu jede Anwendungsumgebung.
Multifunktions-Farbdrucker

Der aufrüstbare All-In-One Drucker Dell C2665DNF zeigt im Test seine Stärken: Durch zusätzliche Module wird er zu einer vielseitigen…
Multifunktionsgerät Drucker und Kopierer

96,0%
Wir haben das Farblasermultifunktionsgerät Color Laserjet MFP M477FDW von HP getestet.