Testbericht

Teil 7: TEST: Diverse Blu-ray-Laufwerke für Heim- und Multimedia-PCs

Pioneer BDR-203BK

Obwohl schon etwas älter als der Sony, konnte sich der Pioneer-Brenner behaupten und kam trotz einiger Unterschiede in verschiedenen Messungen auf das gleiche Gesamtergebnis. Beim Schreiben ungefähr gleich schnell, ist er im Lesen von BD-Rs und BD-ROMs mit rund sechsfacher Maximalgeschwindigkleit etwas langsamer als das Modell von Sony, das bis auf knapp 8X kommt. Dafür ist er beim Lesen von RE- und DL-Medien schneller.

© Archiv

Warum das LiteOn DH-4B1S keine Konkurrenz zum übrigen Testfeld darstellt, lesen Sie auf der nächsten Seite...

Testprofil

PioneerBDR-203BK
www.pioneer.de
199 Euro

Blu-ray-Brenner

Weitere Details

85 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
sehr gut

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Multifunktionsgerät Drucker und Kopierer

96,0%
Wir haben das Farblasermultifunktionsgerät Color Laserjet MFP M477FDW von HP getestet.
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.
Solid-State-Drive

81,0%
Mit der CS900-Serie will PNY Kunden ansprechen, die eine mechanische Festplatte als Systemlaufwerk einsetzen und gerne…
Ryzen 3 2200GE und Radeon Vega 8

Der Ipason F ist ein Mini-PC mit Ryzen 3 2200GE und integrierter Radeon Vega 8 Grafik. Im Test zeigt der Rechner, ob er seinen Preis von rund 350 Euro…
Gaming-PC

86,0%
Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren…