Testbericht

Teil 7: Streaming-Clients: Medienbummler

Der WMR von SMC ist der Einzige im Test, der die Wireless- Standards nach IEEE 802.11a und g unterstützt. Somit sind Engpässe auf Grund mangelnder Geschwindigkeit nicht aufgetreten. Alternativ kann auch per 10/100-MBit/s-Ethernet-Anschluss eine Verbindung mit dem Heimnetz erfolgen.

Die Anschlüsse sind beim WMR nicht sehr berauschend, deshalb lassen sich Audio- und TV-System nur über Analog bzw. Composite anschließen. Auch die Format- Unterstützung ist etwas mager ausgefallen. Wünschenswert wären vielleicht DivX, Xvid oder OGG gewesen. Aber durch ein Firmware-Update kann das natürlich noch nachgeholt werden.

© Archiv

SMC WMR

Dafür, dass der SMC WMR kaum Audio- und Video-Dateien abspielt, ist er sehr teuer. Gut sind die WLAN-Einstellungen.

Preis: 200,- Euro Preis/Leistung: mangelhaft Gesamtwertung: 53 Punkte

http://www.smc.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.