Testbericht

Teil 7: Soundsysteme: Groll und Donner

Das Home-Arena-Set reiht sich in das Mittelfeld der Testreihe ein. Der Frequenzgang ist nicht gerade mustergültig, seine Grenzen liegen etwa zwischen dem Klang einer tiefen Basstuba und einer hellen Triangel und sind damit ähnlich wie bei den anderen Testkandidaten.

Der Maximalpegel beträgt im Mittel 93 dB, lediglich sehr hohe Töne verzerren sehr viel früher um mehr als drei Prozent. Klanglich wäre ein wenig mehr Volumen und Neutralität wünschenswert, der Bass könnte präziser arbeiten. Insgesamt ist die Wiedergabe aber akzeptabel. Eine Besonderheit ist eine Taste auf der Fernbedienung, mit der sich die Eingangsempfindlichkeit anpassen lässt. Je nach Signalpegel der Quelle kann die Empfindlichkeit um 5 dB angehoben oder abgesenkt werden. Leider funktionierte die Fernbedienung nicht immer einwandfrei.

© Archiv

Terratec Home Arena 5.1

Ein einfach gehaltenes Set ohne besondere Vor- und Nachteile. Klanglich und messtechnisch keine Offenbarung, aber doch mit akzeptablen Ergebnissen.

Preis: 149 Euro Punkte: 58 Gesamtwertung: ausreichend Preis/Leistung: günstig

http://www.terratec.de

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.