Testbericht

Teil 7: Notebooks: Schwergewichte

Einen günstigen Einstieg in die 17-Zoll-Klasse ermöglicht Terra mit dem Aura 1700M, ohne dass Sie dabei auf Wichtiges verzichten müssen. Das Display bietet - wie fast alle anderen Testteilnehmer auch - gute Blickwinkel. Der Regelbereich für die Helligkeit ist ebenfalls gut.

Die Ergebnisse, die das Gespann von Pentium 4 mit 3,06 GHz und die integrierte Grafiklösung erzielt, ist für alle Standard-Anwendungen vollkommen ausreichend. Nur beim Spielen gelten die gleichen Einschränkungen wie für das Notebook von Gericom. Es ist für aktuelle 3DSpiele nicht geeignet. Solide zeigt sich das Aura 1700M auch in der Hardwareausstattung. Neben integriertem DVD-R/-RW-Brenner ist auch ein 6in1-Kartenleser eingebaut. Für nachträgliche Erweiterungen ist ein PC-Card-Schacht vorhanden. Im Inneren ist das Notebook bereits für Bluetooth und Wireless LAN vorbereitet, die Antennen sind in den Deckel integriert. Wollen Sie WLAN oder Bluetooth nachrüsten, dann müssen Sie nur die Abdeckung auf der Geräterückseite entfernen und das entsprechende Modul einsetzen und anschließen. Bei der Software gibt sich Terra eher sparsam und liefert nur das Nötigste mit. Neben dem Betriebssystem sind noch ein Software-DVDPlayer sowie das Brennprogramm Nero installiert.

© Archiv

Aura 1700M

Preis: 1.799,- Euro Preis/Leistung: befriedigend Punkte: 63 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.terra.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…