Testbericht

Teil 7: Notebooks: Heißsporn

25.11.2002 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:00 Min
Testbericht
  1. Notebooks: Heißsporn
  2. Teil 2: Notebooks: Heißsporn
  3. Teil 3: Notebooks: Heißsporn
  4. Teil 4: Notebooks: Heißsporn
  5. Teil 5: Notebooks: Heißsporn
  6. Teil 6: Notebooks: Heißsporn
  7. Teil 7: Notebooks: Heißsporn
  8. Teil 8: Notebooks: Heißsporn
  9. Teil 9: Notebooks: Heißsporn

Als kleiner eleganter und mit nur 2768 Gramm leichter Begleiter erweist sich das Brandy-Lite von Brand-X. Doch trotz des geringen Gewichts in dieser Preisklasse ist das Brandy-Lite vollständig ausgestattet. So finden sich neben den Standardanschlüssen für Monitor, PS/2-Geräte und Netzwerk ein integriertes Modem und drei USB-Anschlüsse. Für Anwender, die ein Notebook auch für Video-Anwendungen und für die Wiedergabe von DVDs nutzen, integrierte Brand-X eine IEEE- 1394-Schnittstelle und einen S-Video- Ausgang. Es fehlt nur eine Infrarot- Schnittstelle, um das Schnittstellen- und Anschlusspaket zu vervollständigen.

Auch die inneren Werte sind entsprechend gut. Der Prozessor, ein Mobile Pentium 4 mit 1,8 GHz, leistet in Verbindung mit der in den Chipsatz SIS650 integrierten Grafiklösung gute Arbeit bei allen Standard-Anwendungen. Dies bestätigt das Ergebnis des SYSmark 2002 mit 151 Punkten. Auch für ältere Spiele mit geringeren Grafikanforderungen kann das Brandy-Lite genutzt werden, bei aktuellen 3D-Spielen muss es jedoch passen. Im 3DMark 2001SE erreichte es 1716 Punkte. Aufgeschlossener gegenüber beliebigen Anwendungen sind die integrierten Laufwerke. Die 20 GByte große Festplatte und das DVD-CD/RW-Combolaufwerk erreichen durchschnittliche Leistungswerte.

Notebooks: Heißsporn
Brand-X Brandy-Lite
© Archiv

Das Brandy-Lite ist ein schicker Begleiter, der nahezu für alle Anwendungen eingesetzt werden kann. Auch im mobilen Einsatz macht das Brandy-Lite nicht so schnell schlapp. Nur die langen Ladezeiten, vor allem im Betrieb mit 4,5 Stunden, und die vergleichsweise kleine Festplatte trüben den sonst positiven Eindruck ein wenig.

http://www.brand-x.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test

Gaming-Notebook

MIFcom SG7-M Core i7 - GTX 970M im Test

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.

Dell XPS 13

Ultrabook

Dell XPS 13 im Test

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…

Microsoft Surface 3

Microsoft-Tablet

Surface 3 im Test: Endlich ein Volltreffer

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…

Fujitsu Lifebook T935

Notebook

Fujitsu Lifebook T935 im Test

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.

toshiba kira 107, test, review, ultrabook

Ultrabook

Toshiba Kira 107 im Test

82,0%

Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange nicht auf.