Testbericht

Teil 7: Komplettsysteme: Echte Leisetreter

8.10.2001 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:15 Min
Testbericht
  1. Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  2. Teil 2: Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  3. Teil 3: Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  4. Teil 4: Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  5. Teil 5: Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  6. Teil 6: Komplettsysteme: Echte Leisetreter
  7. Teil 7: Komplettsysteme: Echte Leisetreter

Voll ausgestattet mit aktueller Hardware präsentiert sich der Super Nova 1333. Mit einer aktuellen Kombination von CPU und Grafikkarte, einem Athlon 1333 MHz und einer ATI Radeon VIVO DDR erreicht das System sehr gute Leistungswerte in allen Anwendungsbereichen. Unterstützt wird dieses Paar von 256 MByte Arbeitsspeicher. Ebenfalls großzügig dimensioniert ist die 40 GByte große IBM-Festplatte. Außerdem stattet PC Spezialist das System noch mit einem DVD-Laufwerk und einem CD/RW-Brenner aus. Abgerundet wird die Ausstattung durch einen ISDN-Adapter von AVM, eine Netzwerkkarte und ein 2.1-Lautsprechersystem von Labtec.

Die Schalldämmung vertraut PC Spezialist Lösungen von Aconto an: einem Silent-Noise-Gehäuse, einem geräuschoptimierten Enermax-Netzteil und dem CPU-Kühler Silverado. Trotz der zahlreichen Dämmmaßnahmen erreicht das System im Betrieb ohne Laufwerkszugriffe 39,3 dB(A). Dies entspricht einem ungedämmten Standardsystem mit vergleichbarer Ausstattung.

Komplettsysteme: Echte Leisetreter
PC Spezialist Super Nova 1333
© Archiv

Für diesen vergleichsweisen hohen Wert sind jedoch nicht die beiden Lüfter von Chipsatz und Grafikkarte die Ursache, sondern der CPU-Lüfter. Den Silverado liefert Aconto derzeit mit verschiedenen Anschlussleitungen, mit denen die Drehzahl und damit die Kühlleistung an den verwendetet Prozessor angepasst wird. Für den verwendeten Athlon mit 1333 MHz reicht eine Betriebsspannung von 8 Volt aus. Der Lüfter im Super Nova 1333 wird ungedrosselt mit 12 Volt betrieben. Dadurch ist das System viermal so laut wie nötig. Die Anpassung auf die richtige Drehzahl verringert den gemessenen Wert um etwa 6 dB(A). Positiv: Der Festplattenzugriff ist nur um etwa 1 dB(A) lauter als der Grundpegel. Der Zugriff auf ein optisches Medium verdoppelt jedoch den Grundpegel.

Abgesehen von der fehlerhaften Anpassung des Prozessorlüfters ist das System von PC Spezialist leistungsfähig und universell einsetzbar. Die Ausstattung lässt keine Wünsche offen.

http://www.pcspezialist.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ASUS ROG G20AJ im Test

Gaming-PC

Asus ROG G20AJ im Test: Space Invader

87,0%

Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine Core Intel i7 und eine GeForce…

MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test

Gaming-PC

MIFcom Battlebox Smokin' Aces Edition GTX970 im Test

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…

One PC 22633

Gaming-PC

One PC 22633 im Test

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…

Medion Erazer Gehäuse außen

Gaming-PC

Medion Erazer X67116 im Test: Gaming für Normalos

86,0%

Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren High-End-Rechnern. Hier unser Test.