Testbericht

Teil 7: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro

3.3.2003 von Redaktion pcmagazin

ca. 0:40 Min
Testbericht
  1. Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  2. Teil 2: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  3. Teil 3: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  4. Teil 4: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  5. Teil 5: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  6. Teil 6: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  7. Teil 7: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  8. Teil 8: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
  9. Teil 9: Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro

Die Leistung der Aeolus-Karte ist für einen MX-440-Chip gut. Lediglich der laute Lüfter und die durchschnittliche Bildqualität trüben das sonst gute Gesamtbild. Leider gibt es zur Karte keine Spiele.

"Aeolos" aus der römischen bzw. "Aiolos" aus der griechischen Mythologie steht für den Gott der Winde. Da der Lüfter der Aopen-Karte mit 55,09 Dezibel ziemlich laut ist, liegt der Vergleich zum Windgott nahe. Das Board arbeitet mit einem MX440-Chip von nVidia. Die Bildqualität der Karte ist durchschnittlich, das Signal war mit 739 mV etwas zu stark. Im 3D-Mark- Test mit einer Auflösung von 800x600 mit 32 Bit Farbtiefe und vierfacher Kantenglättung brachte die Karte 760 Punkte. Für ein Modell mit MX440-Chip ist das ein gutes Ergebnis. Nur Terratec und die drei Karten mit ATI-Chip waren hier schneller. Ohne aktive Kantenglättung sind die Werte unter der gleichen Auflösung mit 2168 3D-Mark-Punkten deutlich besser. Der Lieferumfang stimmt. Neben aktuellen Treibern, DirectX 8.1 legt Aopen WinDVD dazu.

Grafikkarten: Grafikkarten ab 80 Euro
Aopen Aeolus MX440S 8x
© Archiv

http://www.aopen.nl

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

Corsair Force GS 360 GB: Im

SSD von Corsair

Corsair Force GS 360 GB im Test - günstige SSD mit Schwächen

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.

Festplatte, seagate Enterprise Capacity ST6000NM

6-TByte-Festplatte

Seagate Enterprise Capacity ST6000NM im Test

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?

Samsung 850 Pro SSD

SSD-Testbericht

Samsung 850 Pro im Test

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.

SanDisk,SSD Extreme II

PC-Magazin Lesertest

San Disk Extreme II im Test

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…

Samsung SSD 850 EVO 2TB

Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung SSD 850 EVO 2TB im ersten Test

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…