Testbericht

Teil 7: Digital-Kameras: Punkt für Punkt

Die 699 Euro teure Jenoptik setzt bei der Farbtemperatur auf kühle, fast zu neutrale Farben. Ein Nachteil ist das nicht, denn insgesamt sind die Farben bei Kunstlicht und auch mit eingebautem Blitz stimmig. Weiterhin überzeugt die JD durch saubere Details ohne merkliche Kompressionsverluste. Das ist für ein Gerät in dieser Preisklasse beachtlich.

Weniger überzeugt der Bildtransfer zum PC. Trotz USB geht das alles sehr gemächlich voran. Im freien Handel wird das Gerät schon für 490 Euro angeboten.

© Archiv

Jenadigital JD 4100z3

http://www.jenoptik-camera.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.