Testbericht

Teil 6: Video-Nachbearbeitung: Diesseits von Hollywood

Der MovieStar von Dazzle entspricht dem Einsteiger- Programm Eve von MainVision, das Dazzle mit einem integrierten Brennprogramm ausliefert. MovieStar bietet feine Im- und Exportoptionen (auch für VCDs, SVCDS oder DVDs), doch der QuickTime-Im- und Export fehlen. Viele englischsprachige Begriffe, z.B. für Effekte, erschweren das Verständnis unnötig.

Anders als MainActor bietet MovieStar auch einen visuellen Storyboard-Modus. Es gibt leider nur eine Videospur zuzüglich Überlagerungsspur. Ärgerlich: Der Anwender kann nicht mehrere Clips auf einmal in der von ihm bestimmten Reihenfolge aus dem Dateibrowser ins Storyboard oder die Zeitleiste übernehmen - MovieStar richtete sich im Test stets nach der vorliegenden Dateinummerierung - Reise01 erscheint stets vor Reise02 usw., unabhängig von der Reihenfolge, in der der Anwender die Dateien markiert hatte.

© Archiv

MovieStar 5

MovieStar bietet gute Schnittoptionen und erfreut durch Echtzeitvorschau, Hintergrundund Smartrendering. Das an sich wohldurchdachte Programm könnte allerdings noch etwas Modellpflege vertragen: Ein Soundclip lässt sich nur insgesamt lauter oder leiser stellen. Am einfach gestrickten Titelgenerator vermissten wir ansprechende Vorlagen und vielseitigere Optionen.

http://www.dazzle.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.