Testbericht

Teil 6: TEST: Vier Mini-ITX-Mainboards für kleine Rechner, davon drei mit Atom-CPU

Zotac GeForce 9300 ITX WIFI

Trotz der geringen Ausmaße hat Zotac der Platine eine üppige Bestückung verpasst. So kann die im Nvidia-Chipsatz enthaltene GeForce-9300-Grafik bei Bedarf von einer PCI-Express Grafikkarte ergänzt (Hybrid SLI) oder durch sie ersetzt werden. Auch beim Prozessor muss man keine Kompromisse eingehen - Intel- CPUs bis hin zum Core 2 Quad mit FSB 1333 passen in den Sockel 775 und werden standesgemäß über zwei DDR2-Schnittstellen mit Arbeitsspeicher versorgt. Dieser läuft mit bis zu 800 MHz im Zwei-Kanal-Betrieb.

© Archiv

Zotac GeForce 9300 ITX WIFI

Über einen der drei USB-Pfostenstecker ist das Wifi-Kärtchen angebunden, dessen Anschluss für die beiliegende Antenne durch die ATX-Blende nach außen geführt wird. Für die beiden übrigen Pfostenstecker, die zusammen vier weitere USB- Schnittstellen enthalten, sind keine Kabel im Lieferumfang enthalten. An Schnittstellen mangelt es dennoch nicht. Neben einem VGA- und einem DVI-Ausgang ist eine HDMI (1.3)-Buchse vorhanden. Über sie fließen auch Audio-Daten des Azalia HDA-Codecs.

Für analoge 5.1-Soundausgabe stehen drei Klinkenstecker zur Verfügung. Digital kann Sound über einen koaxialen oder optischen SPDIF-Ausgang weitergegeben werden. Ein PS/2-Tastaturstecker, 6 USB-sowie je ein Gigabit-LAN- und eSATA-Anschluss runden die Schnittstellenvielfalt ab.Was die Leistung der Platine angeht, lässt sich nur schwer ein Urteil fällen. Der frei wählbare Prozessor und die Option, eine zusätzliche Grafikkarte einbauen zu können, bieten Raum, das System eigenen Bedürfnissen an die Rechenleistung anzupassen. Etwas eingeengt wird der Spielraum durch das verwendete Gehäuse - wohl kaum einer wird die Mini-Platine in ein normales Gehäuse einbauen, auch wenn das von den Bohrungen her möglich ist. Die Chipsatzgrafik eignet sich für alle normal anfallenden Aufgaben wie Surfen, Office und Co. sowie HD-Wiedergabe.

Testprofil

ZotacGeForce 9300 ITX WIFI
www.zotac.de
115 Euro

Mini-ITX-Platinen

Weitere Details

83 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
gut

Fazit:

Die Zotac-Platine ist üppig ausgestattet, bietet eine gute Grundleistung und lässt sich fast nach Belieben konfigurieren. Attraktiv ist auch die Integration des WiFI-Adapters. Zum Spielen eignet sich die Chipsatzgrafik kaum, aber ein PCI-Express ist ja vorhanden.

Ob das Zotac IONITX-A-E eine bessere Figur macht, erfahren Sie auf der letzten Seite...

Bildergalerie

Galerie
Zwergenaufstand

Zotac GeForce 9300 ITX WIFI

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
6-TByte-Festplatte

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…
Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…