Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Sony 32 W 5800

Der Zugängliche

Die üppige Ausstattung des schlanken Sony ist in einem durchgestylten Gehäuse integriert. Der 32 W 5800 brilliert mit seinem Full-HD-Panel, 100-Hertz-Technik und vor allem mit vielen Anschlüssen. Nur S-Video fehlt: Selbst die Scart-Buchsen nehmen diese betagte, aber wichtige Signalart nicht entgegen.

© Markus Wölfel

SONY 32 W 5800

Immerhin bringt er vier HDMI-Buchsen mit und besitzt jede Menge Netzwerk-Funktionen. So kann er über Ethernet Filme, Fotos und Musik vom PC lesen. Das spart das Brennen, etwa wenn der Benutzer Filme von einem Festplatten-Receiver auf den PC ausgelagert hat.

An Filmmaterial liest er via Netzwerk AVCHD-, HDV- und MPEG-2-Dateien. Auch mit einigen Internet-Diensten kann der Sony dienen. "AppliCast" ist eine Sammlung mehr oder weniger sinnvoller Anwendungen. Dazu gehören: Uhr, Kalender, Online-Bilderrahmen, Weltzeituhr, RSS-Reader, Taschenrechner und ein Terminplaner.

Weiteres Highlight: der Multi-Tuner. Neben dem analogen Empfangsteil besitzt er für alle digitalen Formate Tuner: DVB-T, DVB-S2 und DVB-C. Zukunftssicher ist der integrierte "CI+-ready" Pay-TV-Slot. Der Sendersuchlauf grast das gesamte Spektrum ab und speichert sowohl SD-als auch HD-Kanäle in einer sinnvollen Reihenfolge.

Die Media-Bar

In der Bedienung kommt wie üblich das tabellarisch aufgebaute Bildschirmmenü "XrossMediaBar" zum Einsatz. Dieses Menü ist durch die vielen Funktionen des Fernsehers deutlich unübersichtlicher als bei Einsteigergeräten aus gleichem Hause.

Beim Tontest lieferten die 10-Watt-Lautsprecher selbst bei Maximallautstärke annehmbare Qualität. Harmonisch war die Vorstellung aber nicht.

Bildergalerie

Galerie
Die Elf des Jahres

SONY 32 W 5800

Beim Bildtest präsentierte der Sony ein für LCD-Fernseher sattes Schwarz. Das analoge Pal-Bild konnte er passabel wiedergeben. Wesentlich natürlicher zeichnete er die Bilder von seinen implantierten Digital-Tunern auf den Schirm. Dunkle Szenen reproduzierte er mit einem kräftigen Kontrast.

Farben wirkten frisch und knallig. Das schnelle Panel sorgte im Zusammenspiel mit "Motionflow 100 Hertz" für meist ruckelfreie Bilder im Kameraund im Filmmodus. HD-Material reproduzierte er mit einer tollen Tiefenwirkung, die Kamerafahrten im Animationsfilm "WALL-E" überzeugten.

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

TV-Schnäppchen der Woche

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Toshiba 32L1343DG zu einem…
TV-Schnäppchen der Woche

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Samsung UE32EH5000 zu einem…
TV-Schnäppchen der Woche

Zusammen mit der Preissuchmaschine guenstiger.de haben wir das TV-Schnäppchen der Woche ermittelt: Diesmal ist der Philips 32PFL3008H zu einem…
TVs bis 1000 Euro

83,6%
Der LCD-TV TX-42ASW754 von Panasonic zeigt im Test seine Stärken. Der 42-Zöller überzeugt vielfältigen…
TVs bis 1000 Euro

Video hat den LCD-TV TX-47ASW654 von Panasonic im Test. Mit einfachen Installationen und zahlreichen Funktionen kann er überzeugen.