Testbericht

Teil 6: Notebooks: Schwergewichte

Das Hollywood XXL ist das erste Notebook von drei weiteren, die fast identisch aussehen. Doch der Schein trügt. Neben der äußeren Hülle haben die Notebooks nur wenig gemeinsam. Das Gerät von Gericom bietet mit der gewählten Bestückung, einem Pentium 4 mit 3,06 GHz, 512 MByte Arbeitsspeicher und der Grafiklösung Mobility Raden 9000 von ATI, gute Leistungen bei Office-Anwendungen.

Bei aktuellen Spielen müssen Sie jedoch auf hohe Detailwiedergaben verzichten, die Grafiklösung ist dafür nicht leistungsfähig genug. Eine weitere Ursache für die geringen Details im Spiel ist auch der verbaute Grafikchip, der nur DirectX 8 unterstützt, nicht aber DirectX-9- Funktionen. Neben der soliden Systemleistung für Standard- Anwendungen bietet das Hollywood fast den gleichen Funktionsumfang und Komfort, wie Sie es von einem Desktop-PC gewohnt sind. Außerdem ist das Notebook mit einem großzügigen Display und einem DVD-Brenner ausgestattet, der DVD-R- und DVD-RW-Medien beschreibt. Die Tastatur ist in zwei Bereiche unterteilt, das QWERTZ-Tastenfeld und zusätzlich einen separaten Zahlenblock. Die Blickwinkel des Displays sind gut. Nur die maximale Helligkeit hat Gericom mit nur 122 cd/m2 für helle Umgebungsbedingungen zu früh begrenzt.

© Archiv

Hollywood XXL

Preis: 2.029,- Euro Preis/Leistung: ausreichend Punkte: 63 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.gericom.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente Komponenten.
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine satte…
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…