Testbericht

Teil 6: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test

17.2.2003 von Redaktion pcmagazin

ca. 1:05 Min
Testbericht
  1. Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  2. Teil 2: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  3. Teil 3: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  4. Teil 4: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  5. Teil 5: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  6. Teil 6: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  7. Teil 7: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  8. Teil 8: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  9. Teil 9: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
  10. Teil 10: Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test

Das Office Magic Cube von HD Computer basiert auf dem Barebone-System von Shuttle. Es bietet zahlreiche Schnittstellen und Anschlüsse bereits in der Basiskonfiguration, die auf dem Mainboard fest integriert sind. Im Inneren des Office Magic Cube geht es ebenfalls gedrängt zu. Die Laufwerke nehmen einen großen Teil des freien Platzes in Anspruch. Dadurch ist nur wenig Platz für Verbindungsleitungen. Dennoch können in dem sehr kompakten Gehäuse eine Festplatte, ein optisches Laufwerk und ein weiteres 3,5- Zoll-Laufwerk eingebaut werden. Auch zwei Speicherplätze, je ein AGP- und PCI-Steckplatz sind vorhanden.

Am AGP-Steckplatz lässt sich eine vollwertige Grafikkarte anschließen, um die schlechten Grafikleistungen zu verbessern. In allen anderen Anwendungsbereichen bietet das System eine solide Basis. Die Leistungswerte sind mit 130 Punkten im SYSmark 2002 nicht sehr hoch, und die Transferleistungen der Laufwerke liegen im unteren Drittel dieses Vergleichs. Doch für grundlegende Office-Arbeiten reicht die Leistung.

Komplettsysteme: Leise PC Systeme im Test
HD Computer Office Magic Cube
© Archiv

Damit es im Gehäuse nicht zu einer Überhitzung kommt, ist das System mit einer Wärmebrücke (Heatpipe) ausgestattet, die die Wärme vom Prozessor zum Kühlkörper leitet. Dieser ist an der Gehäuserückseite befestigt und wird durch einen Lüfter gekühlt, der dadurch gleichzeitig die Stauwärme im Gehäuseinneren nach außen befördert.

Mit hochwertigen Lüftern könnte das System noch leiser sein. Die Ergebnisse bei den Geräuschmessungen bestätigten dies. Im Standby-Betrieb, wenn nur die Lüfter im Betrieb sind, verursacht das System einen Schallpegel von 35,9 dB(A) und ist damit das lauteste System in diesem Vergleich.

http://www.hd-computer.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links

Marvel-Filme- und -Serien: Das ist die richtige Reihenfolge

Neuerscheinungen in der Übersicht

Netflix: Neue Filme und Serien

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Video: Neuheiten

Weiter zur Startseite  

Mehr zum Thema

ASUS ROG G20AJ im Test

Gaming-PC

Asus ROG G20AJ im Test: Space Invader

87,0%

Der kompakte Gaming-PC Asus ROG G20AJ sieht nicht nur futuristisch aus, er hat auch starke Triebwerke eingebaut: eine Core Intel i7 und eine GeForce…

MIFcom Battlebox Smokin' Aces im Test

Gaming-PC

MIFcom Battlebox Smokin' Aces Edition GTX970 im Test

Die Battlebox Smokin' Aces ist ein Gaming-PC mit Corei5- CPU und GeForce-GTX 970-Grafikkarte, der genügend Power für aktuelle Spiele wie GTA 5 hat.

Rapoo Vpro V800

Mechanische Gaming-Tastatur

Rapoo Vpro V800 im Test

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere Schwächen…

One PC 22633

Gaming-PC

One PC 22633 im Test

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…

Medion Erazer Gehäuse außen

Gaming-PC

Medion Erazer X67116 im Test: Gaming für Normalos

86,0%

Hohe Leistung, kleiner Preis: Der Medion Erazer X67116 bietet Gaming-Fans eine günstige Alternative zu teuren High-End-Rechnern. Hier unser Test.