Testbericht

Teil 6: Einsteiger-Navis im Test

Medion GoPal E3115

Im Gegensatz zur P-Serie, in der Medion sehr gute Navis zu günstigen Preisen anbietet, enttäuscht das Gerät aus der E-Serie. Unter der Haube sitzt ein Centrality-Prozessor mit integriertem GPS-Empfänger. Dieser muss dafür verantwortlich sein, dass der GoPal E3115 im Test ganze 10 Minuten lang nicht in der Lage war, seine Position anzuzeigen und die Route zu berechnen. Nach der Eingabe des Ziels in einer Garage (ohne GPS-Empfang) waren wir mit hoher Geschwindigkeit auf der Autobahn unterwegs. Erst nach Abbruch der Route konnte sich das Gerät orten. Auch im weiteren Verlauf hatte es Schwierigkeiten beim Re-Routing.

Die Zieleingabe ist für Einsteiger etwas verwirrend, denn für Postleitzahlen, Straßen und Orte gibt es je eine Schaltfläche, die mit dem letzten Suchergebnis beschriftet ist.

Testergebnisse

Medion GoPal E3115
Medion
179 / 169 Euro

www.mediongopal.de

Weitere Details

67 Punkte

Fazit:Das GoPal E3115 von Medion hat uns enttäuscht. Der niedrige Preis wird offenbar durch einen schwachen Chip erkauft.

3/5
befriedigend
Preis /Leistung
befriedigend

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Testbericht

Mit dem am Display-Rand befindlichen Options-Buttons ist die ohnehin schon gute Bedienerführung beim nüvi 2360LT noch einfacher geworden.
Testbericht

85,8%
Das Display des S450 misst 4,3 Zoll (10,9 cm) in der Diagonale und ist mit Kartenmaterial von West- und Osteuropa…
Testbericht

Das Edge 800 ist ein für den Einsatz am Fahrrad entwickeltes GPSGerät. Es besitzt ein 2,6-Zoll-Display mit einer Auflösung von lediglich 160 x 240…
Testbericht

Das A-rival NAV-XEA50 überzeugt mit schneller Routenberechnung. Ob das Navi noch mehr zu bieten hat, verrät der Test.
Testbericht

Falks Fahrradnavi IBEX 32 punktet bei uns mit seinem vorinstalliertem Kartenmaterial und der einfachen sowie intuitiven Bedienung. Weitere…