Testbericht

Teil 6: Digital-Kameras: Die Mega Pixel-Lüge

Schon nach wenigen Einsätzen mit der Olympus FE-190 wird die Bedienung der Kamera zum Kinderspiel - ein Verdienst der übersichtlichen Menüstruktur und der gut angeordneten Bedienknöpfe.

Die Olympus bietet sowohl viele Motivprogramme als auch manuelle Stellmöglichkeiten für die wichtigsten Kamerafunktionen, beispielsweise eine Belichtungskorrektur. Ihre Stärken zeigte die Olympus besonders im Nahbereich, wo sie eine Aufnahmeentfernung von nur 5 cm bis zum Motiv erlaubt. Die Makrobilder sind kontrastreich und farbgenau. Landschaftsaufnahmen gelingen recht gut, allerdings ist hier die Tiefenschärfe etwas zu bemängeln. Für Schnappschüsse ist die Olympus etwas träge beim Einschaltvorgang. Hier vergehen ca. 5 Sekunden, bis sie einsatzbereit ist.

© Archiv

Olympus FE-190

Die FE-190 von Olympus ist eine preiswerte Kamera für Einsteiger, die schnell zu guten Ergebnissen kommen wollen.

Preis: 199,- Euro Punkt: 73 Gesamtwertung: gut Preis/Leistung: sehr gut

http://www.olympus.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.