Testbericht

Teil 6: Digital-Kameras: Die digitalen Bilderfänger

Die Photosmart 715 von Hewlett- Packard ist eine typische Einsteiger-Kamera. Dank der Vollautomatik gelingen guten Bilder im Handumdrehen.

Die Photosmart 715 bietet einen 3-fachen und einen zusätzlichen 2-fachen digitalen Zoom. Die Bauart der Kamera lehnt sich stark an herkömmliche Fotoapparate an. Um den Anfänger nicht zu überfordern, sind nur wenige Bedienknöpfe vorhanden, das Menü ist ein wenig spartanisch. Dafür erledigt die Kamera ihre Aufgabe, das Schießen von Bildern, voll automatisch in guter Qualität. Gespeichert werden die Fotos auf der beiliegenden 16-MByte-CompactFlash-Karte. In bester Qualität passen zehn Bilder auf das Speichermedium. Wer keine 3,3-Megapixel- Auflösung braucht und bei der Kompressionsrate Kompromisse eingehen will, der kann bis zu 162 Bilder auf der CompactFlash unterbringen.

© Archiv

HP Photosmart 715

http://www.hewlett-packard.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Wander-Profi

Der DSLR-Fotorucksack Mindshift Backlight 26L Photo Daypack punktet im Test mit Outdoor-Qualitäten und Tragekomfort.
Unterwasserkamera

Leica bringt mit der X-U seine erste Outdoor- und Unterwasserkamera auf den Markt. Wie gelungen der Einstand ist, zeigt unser Test.
Vollformatkamera

Mit der K-1 gibt Pentax sein Debüt in der Vollformatklasse. Eine Konkurrenz für Nikon und Canon? Wir haben die Pentax K-1 im Test geprüft.
Spiegellose Systemkamera

Die Panasonic Lumix G81 punktet mit Staub- und Spritzwasserschutz, Bildstabilisator und schnellem Autofokus. Stimmt auch die Bildqualität?
Spiegellose Systemkamera

Die Olympus Pen E-PL8 lockt mit handlicher Größe und schickem Design. Stimmt auch die Qualität? Wir haben die Systemkamera im Testlabor geprüft.