Testbericht

Teil 6: Desktops: Drahtlos macht es mehr Spaß

Der große Pluspunkt des Wireless Desktops von Labtec ist der günstige Preis. Die Qualität ist durchschnittlich, das Layout der Tastatur ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Der Wireless Desktop von Labtec ist bereits für 49 Euro zu haben. Dafür bekommt der Kunde eine ordentliche Maus und eine Tastatur mit einigen Schwächen. Das Handgefühl der Maus bewerteten die meisten Testpersonen mit "gut", Personen mit kleineren Händen hielten sie jedoch für zu groß. Auch das Druckgefühl des Scrollrades rief ein geteiltes Echo hervor. Die Sendeleistung der Maus ist mit nur 60 cm zu schwach. Bereits auf einem größeren Schreibtisch kann die Verbindung gelegentlich abreißen. Die Tastatur schnitt ein wenig schlechter ab als die Maus. Das lag zum Teil am zu weichen Anschlag, zum anderen an der ungewöhnlichen Anordnung der sechs Tasten links neben dem Nummernblock. Die "0"-Taste im Nummernblock ist kleiner als gewohnt.

© Archiv

Labtec Wireless Desktop

http://www.labtec.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.