Testbericht

Teil 6: Beamer: Schnäppchen Kino

Der 3-LCD-Projektor von Epson hat ein sehr homogenes Bild. Die maximale Helligkeitsabweichung beträgt gerade einmal elf Prozent. Mit 211 Lux gemessener Helligkeit in der Bildmitte, gibt er allerdings nur wenig Licht ab und kann daher für Präsentationen nur bedingt empfohlen werden.

Bei der Farbtemperatur und der Farbreinheit der einzelnen RGB-Farben glänzt der Projektor mit Idealwerten. Bei der Darstellung aller Farben verliert er aber Rot- und Grünanteile. Dies zeigt sich auch in den Praxistests. Grüne Wiesen wirken etwas zu grau, das Gelb könnte leuchtender sein. Positiv: Das Bild wirkt sehr scharf und in dunklen Szenen findet sich noch viel Zeichnung, allerdings auf Kosten eines satten Schwarz; das driftet leicht ins Bläuliche ab.

© Archiv

Epson EMP-S3

FAZIT: Das Betriebsgeräusch wirkt unangenehm. Größtes Manko: Der "Fliegengitter-Effekt" ist relativ oft zu sehen.

Preis: 650,- Euro Punkte: 67 Gesamtwertung: befriedigend

http://www.epson.de

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.