Testbericht

Teil 5: Video-Nachbearbeitung: Filmreife

Konsequent auf die Bedürfnisse des Videoschnitt- Neulings getrimmt, gelingt die grundlegende Bedienung von Pinnacle Studio 9.12 leicht. Empfehlenswert ist die knappe Einführung per Online-Tutorial. Je nach Arbeitsschritt stehen die entsprechenden Werkzeuge bereit. Studio trennt bereits von sich aus Szenen vom DV-Band nach Timecode auf. Wer analoges Video einliest, dürfte sich über die dann automatisch eingeschaltete inhaltliche Szenentrennung freuen.

Die winzige Vorschau von Edition lässt keine exakte Beurteilung etwa bei Farbkorrekturen zu. Pinnacle hat viele gute Überblendungen integriert. Zusätzliche Effekte lassen sich freischalten oder nachinstallieren - Studio unterstützt die VST-Schnittstelle. Studio reserviert zu viel Platz für eine unnötig große Camcorder-Abbildung und zu wenig für die aufgenommenen Clips oder eine größere Vorschau. Bei größeren Videoprojekten - im Test digitalisierten wir rund 90 Minuten Material - wird Studio auch auf einem gut ausgestatteten PC quälend langsam, insbesondere, als wir verschiedene Effekte wie Farbkorrekturen verwendeten. Die direkte CD-/DVD-Ausgabe (inklusive fortgeschrittene Authoring-Optionen!) blieb bei großen Projekten wie die MPEGAusgabe mittendrin stehen- es war nötig, erst ein AVI zu erzeugen, dieses zu reimportieren und daraus die MPEG-Daten zu erzeugen.

© Archiv

Studio 9.12

Preis: 99,95 Euro Preis/Leistung: befriedigend Gesamtwertung: befriedigend

http://www.pinnaclesys.com

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.