Testbericht

Teil 5: TEST: Vier Mini-ITX-Mainboards für kleine Rechner, davon drei mit Atom-CPU

Gigabyte GA-GC330UD

Die Platine von Gigabyte ist mit einem Intel Atom-330-Prozessor bestückt, der zwei Kerne, sowie Hyperthreading beinhaltet. Bei besonders gut parallelisierbaren Aufgaben, wie etwa dem Cinebench, rechnet der Atom also mit bis zu vier virtuellen CPUs. Als Chipsatz dient der 945GC, der ebenfalls von Intel stammt. Obwohl er gemäß Spezifikation zwei Kanäle für die Anbindung von Speicher zur Verfügung stellt, hat Gigabyte nur einen DDR2-Slot untergebracht.

© Archiv

Gigabyte GA-GC330UD

Inwiefern dadurch Leistung verloren geht, ist schwer abzuschätzen. Zwei Kanäle rentieren sich vor allem bei Aufgabenstellungen, denen das Gigabyte-System aber schon aufgrund der schwachen Grafikleistung ohnehin nicht gewachsen ist. Im Cinebench R10 macht sich das Fehlen eines zweiten Kanals nicht bemerkbar. Hier erreicht das Gigabyte 1554 Punkte. Die mit zwei Kanälen ausgestattete Ion- Plattform von Zotac kommt auf 1524 Punkte.

Ein Vergleich der Grafikleistung ist nur eingeschränkt möglich, da die Ion-Grafik leistungsstärker ist und Tests absolviert, die die im 945GC integrierte Grafikeinheit GMA950 gar nicht erst schafft. So läuft der Devil May Cry Benchmark nicht mal im DX-9-Modus, weil der Pixel Shader 2.0 die Anforderungen nicht erfüllt.

Der Verzicht auf einen zweiten Speichersteckplatz schafft immerhin etwas Raum und so findet sich neben den beiden SATA-auch eine IDE-Schnittstelle. Für Erweiterungskarten steht eine normale PCI-Schnittstelle zur Verfügung. An der ATX-Blende befinden sich sogar ein serieller und paralleler Port. Auf SPDIF, DVI oder gar HDMI muss man allerdings verzichten.

Testprofil

GigabyteGA-GC330UD
www.gigabyte.de
82 Euro

Mini-ITX-Platinen

Weitere Details

71 Prozent

Testurteil
gut
Preis/Leistung
gut

Anders als die Asus-Platine erfordert die Stromversorgung der Gigabyte-Platine einen 20-poligen ATX-Stromstecker. Wer ein Netzteil mit 24-Pol-Stecker besitzt, sollte also sichergehen, dass sich vier Pole abtrennen lassen oder einen entsprechenden Adapter kaufen.

Fazit:

Auch wenn Intel den GMA950 des 945GC-Chipsatzes in den Produktinformationen als "High Performance 3D" führt, sollte man einer Plattform auf Basis des Gigabyte- Boards keine allzu großen Aufgaben zumuten. Für Arbeits-PCs reicht die Mini- Platine.

Eine von zwei Zotac-Platinen, die Zotac GeForce 9300 ITX WIFI, wird auf der nächsten Seite getestet...

Bildergalerie

Galerie
Zwergenaufstand

Gigabyte GA-GC330UD

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

SSD von Corsair

Die Corsair Force GS 360 GB ist ob des günstigen Preises pro Gigabyte eine Bugdet-Empfehlung. Der Test legt aber den Einsatz als Zweitplatte nahe.
6-TByte-Festplatte

Wir haben die Seagate Enterprise Capacity ST6000NM mit satten 6 TByte Speicher im Test. Kann sie überzeugen?
SSD-Testbericht

Wir haben die Samsung 850 Pro im Test. Die SSD ist sehr schnell, lange haltbar, und sie bietet eine hohe Kapazität. Der Preis pro GByte ist günstig.
PC-Magazin Lesertest

Der Sandisk Extreme II wurde nun ein knappes Jahr von unseren Testern auf den Zahn gefühlt. Der Dauertest der SSD ging in diesem Monat zu Ende, mit…
Neue SSDs mit 2 Terabyte

Samsung durchbricht mit neuen SSD-Modellen seiner Serien 850 PRO und 850 EVO die 2-Terabyte-Grenze. Wir konnten die Samsung SSD 850 EVO 2TB vorab…