Home und Mobile Entertainment erleben
Testbericht

Teil 5: TEST: Vier 37"-LCDs mit Internetfunktionen unter 1600 Euro

Achtsam sparsam

Ein günstiger Preis, kombiniert mit FullHD-Panel, Netzwerk-Funktionen und geringem Energieverbrauch. Bei Sony hält man, was man verspricht, und versucht sogar noch, eins draufzulegen.

Dem Sony sieht man sein geringes Budget nicht auf den ersten Blick an. Mit schicker Blende und transparenter Zierleiste macht er im Testfeld eine gute Figur. Unter die Haube geschaut, fallen die Sparmaßnahmen indes schon auf. Die bewährte 100-Hertz-Technik mit "Motionflow"-Bewegungskompensation für geschmeidige Schwenks sparten die Entwickler in der V-Serie ein. Immerhin - und das ist wesentlich wichtiger - bringt er ein FullHD-Panel mit, das von der Bravia Engine 3 befeuert wird. Seine Internetfunktionen fallen zwar etwas mager aus, dafür brilliert er mit üppigen Netzwerkfunktionen.So spielt er vom eigenen Rechner AVCHD-, HDV- und MPEG2-Dateien ab. Als einziger im Test konnte er sogar einen Transportstream eines HD-Festplatten-Receivers wiedergeben. Über USB hingegen war er weniger zugänglich. Dort nimmt er nur MPEG1-Videos entgegen.

© Archiv

Sony KDL-37 V 5500

Die Bedienung geht mit seinem digitalen HD-Tuner einfach von der Hand. Unterstützt wird er dabei mit dem übersichtlichen Guide+-EPG. Seine winzigen Lautsprecher spielten erstaunlich klar in den Testraum, wenngleich sie nicht besonders tief in den Frequenzkeller kamen. Für ordentliche Sprachwiedergabe reicht es aus.

Bildnerische Kunst

Im Bildtest zeichnete der Japaner bei analogen TV-Signalen zwar ein rauscharmes Bild, allerdings zeigte er hier und da deutliche Treppenstufen an diagonalen Linien. Viel besser spielte er bei digitalen Fernsehbildern vom eingebauten Digitaltuner auf. Seine Farben wirkten dort zwar immer noch nicht richtig kräftig, aber das Bild kam schon deutlich brillanter und schärfer auf den Schirm. Allerdings musste hier der Schärferegler weit heruntergeregelt werden, da sonst Doppelkonturen entstanden.Mit HD-Zuspielungen offerierte der Sony letztlich sein bestes Ergebnis. Ruckler im Film- Modus konnte er zwar nicht parieren, dafür lieferte er in saubere Farben gekleidete Motive ab.

Testprofil

SonyKDL-37 V 5500
www.sony.de
900 Euro
Weitere Details

77 Prozent

Testurteil
sehr gut
Preis/Leistung
überragend

Bildergalerie

Galerie

Mehr lesen

Chronologische Liste und Netflix-Links -

Neuerscheinungen in der Übersicht -

Vorschau auf Film- und Serien-Highlights -

Mehr zum Thema

UHD-Fernseher

Der Panasonic TX-55CXW704 ist ein Ultra-HDTV der oberen Mittelklasse. Im Test glänzt er mit brillantem Bild und Streaming-Qualitäten.
55 Zoll UHD-TV

Der Samsung UE55JU6550 bietet ein gebogenes 55-Zoll-UHD-Display und zahlreiche Smart-TV-Features. Im Test muss sich der Curved-TV im Labor beweisen.
Testbericht

Philips beginnt ein neues Kapitel in der Erfolgsstory von Ambilight und gibt dem Topgerät einen neuen Namen. Wir haben den Philips Ambilux 65PUS8901…
55-Zoll-Fernseher

88,0%
Der Philips 55POS9002 zeigt im Test, dass OLED-Technologie und Ambilight super zusammen funktionieren und vor allem…
Besserer TV-Klang

79,0%
Die Samsung HW-Q70R ist ein eigenständiges Soundbar-System, das mit Acoustic-Beam-Technologie beeindruckende…